Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Irène Némirovsky

Zu zweit

Roman

Originaltitel: Deux
Originalverlag: Albin Michel
Aus dem Französischen von Susanne Röckel

eBook
ISBN: 978-3-641-14724-2
€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Knaus

Erscheinungstermin: 12. Oktober 2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Irène  Némirovsky - Zu zweit
 
 
 

ZU ZWEIT

Roman

 

"Was 'Zu zweit' (...) grandios macht, ist Némirovskys Gespür für Gefühle."

Aachener Zeitung

 

„Wann würde man aufhören zu kämpfen, sich zu zerfleischen, und anfangen, einander Gutes tun zu wollen?“ – Irène Némirovskys Psychogramm einer Ehe

Mit „Zu zweit“, Irène Némirovskys großem Roman über die Anatomie einer Ehe, wird die deutschsprachige Edition ihrer Werke abgeschlossen. Wie in „Suite française“ zeigt sich die Autorin auf der Höhe ihres schriftstellerischen Könnens. Mit scharfem Blick und emotionaler Klarsicht untersucht sie den schwierigen Übergang einer rauschhaften Liebe in erfüllten Ehealltag und erforscht die Bande, die zwei Menschen über die Jahre zusammenhalten.

 
 

Kurzvita

Über Irène Némirovsky (Autorin)

Irène Némirovsky wurde 1903 als Tochter eines reichen russischen Bankiers in Kiew geboren und kam während der Oktoberrevolution nach Paris. Dort studierte sie französische Literatur an der Sorbonne. Irène heiratete den weißrussischen Bankier Michel Epstein, bekam zwei Töchter und veröffentlichte ihren Roman "David Golder", der sie schlagartig zum Star der Pariser Literaturszene machte. Viele weitere Veröffentlichungen folgten. Als der Zweite Weltkrieg ausbrach und die Deutschen auf Paris zumarschierten, floh sie mit ihrem Mann und den Töchtern in die Provinz. Während der deutschen Besetzung erhielt sie als Jüdin Veröffentlichungsverbot. In dieser Zeit arbeitete sie an einem großen Roman über die Okkupation. Am 13. Juli 1942 wurde Irène Némirovsky verhaftet und starb wenige Wochen später in Auschwitz. 2005 entzifferte Némirovskys Tochter Denise Epstein das Manuskript, das als „Suite française“ veröffentlicht und zur literarischen Sensation wurde.

 

Über Susanne Röckel (Übersetzerin)

Susanne Röckel wurde 1953 in Darmstadt geboren. Sie arbeitete als literarische Übersetzerin und Sprachlehrerin, 1997-98 auch in China. Susanne Röckel lebt in München. Ihre Texte wurden vielfach ausgezeichnet, zuletzt erhielt sie den Tukan-Preis und den Franz-Hessel-Preis. "Der Vogelgott“ stand 2018 auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.

 
 

Titelübersicht

» Das Mißverständnis
» David Golder
» Die Familie Hardelot
» Die Hunde und die Wölfe
» Die süße Einsamkeit
» Feuer im Herbst
» Herbstfliegen
» Jesabel
» Leidenschaft
» Magie
» Meistererzählungen
» Pariser Symphonie
» Suite française
» Zu zweit

 
 
 
 

KONTAKT

Knaus

Susanne Klein

Tel: +49(89)4136-3800
Fax: +49(89)4136-3761

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de