Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Kate Wilhelm

Huysmans Schoßtierchen

Roman

Originaltitel: Huysman's Pets
Aus dem Amerikanischen von Irene Bonhorst

eBook
ISBN: 978-3-641-23142-2
€ 3,99 [D] | CHF 4,50* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Heyne

Erscheinungstermin: 25. Juni 2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Kate  Wilhelm - Huysmans Schoßtierchen
 
 
 

HUYSMANS SCHOSSTIERCHEN

Roman

 
 

Wissenschaftlicher Durchbruch

Stanley Huysman, einst gefeierter Wissenschaftler und Nobelpreisträger, verbrachte seine letzten Lebensjahre mit eigensinnigen Experimenten, die bei seinen Kollegen wenig Beachtung fanden. Erst nach seinem Tod wird klar, wie brillant der Exzentriker wirklich war, als Huysmans Witwe Irma den Schriftsteller Drew Lancaster damit beauftragt, die Biografie ihres verstorbenen Mannes zu schreiben. Drew entdeckt in dessen Notizen schier Unglaubliches: Huysman hat es tatsächlich geschafft, das Erbgut seiner Testsubjekte so zu manipulieren, dass sie zur Telepathie fähig werden. Doch das ist nicht alles. Drew entdeckt außerdem, dass Huysmans Assistent, Clyde Dohemy, das Projekt an sich gerissen und Forschungsgelder beantragt hat. Drew, Irma und eine kleine Gruppe von Huysmans Studenten machen sich daran, Clyde das Handwerk zu legen – und geraten dabei in eine Verschwörung, die sich bis in die höchsten Kreise der Regierung zieht …

 
 

Kurzvita

Kate Gertrude Meredith wurde am 8. Juni 1928 in Toledo, Ohio geboren. Nach ihrem Highschool-Abschluss arbeitete sie zunächst als Model, Telefonistin und Schreibkraft, ehe sie 1947 Joseph Wilhelm heiratete. Sie begann 1956 mit dem Schreiben von Science-Fiction-Kurzgeschichten; noch im selben Jahr erschien „The Pint-Size-Genie“ im Magazin Fantastic. 1963 erschien ihr Debütroman „More Bitter Than Death“. Zwei Jahre später – Wilhelm hatte sich inzwischen von ihrem Mann scheiden lassen und den Schriftsteller Damon Knight geheiratet – veröffentlichte sie ihren ersten Science-Fiction-Roman, „Der Klon, Wesen aus Zufall“, der für den Nebula Award nominiert wurde. Sie etablierte sich als Vertreterin einer weniger technisch, sondern mehr psychologisch orientierten Science-Fiction: für ihren Roman „Hier sangen früher Vögel“ wurde sie 1977 mit dem Hugo und dem Locus Award ausgezeichnet; ein Erfolg, den sie 2006 mit ihrem Sachbuch „Storyteller“ wiederholte. Zudem gewann sie mehrfach den Nebula Award. Zusammen mit Damon Knight und Robin Scott Wilson gründete sie den Clarion Workshop für angehende Phantastik-Autoren, der im Laufe der Jahrzehnte Schriftsteller wie Octavia Butler, Monica Byrne, Cory Doctorow, Kim Stanley Robinson oder Jeff VanderMeer prägte. Sie starb am 8. März 2018 in Eugene, Oregon.

 
 

Titelübersicht

» Der Clewiston-Test
» Hier sangen früher Vögel
» Huysmans Schoßtierchen
» Inseln im Chaos
» Margaret und ich

 
 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de