Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Abraham a Sancta Clara

Hui und Pfui der Welt

Heilsames Gemisch-Gemasch aus Predigten und Schriften

Mit Nachwort von Franz Schuh

eBook
ISBN: 978-3-641-10538-9
€ 18,99 [D] | CHF 22,00* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Manesse

Erscheinungstermin: 30. Januar 2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Abraham a Sancta Clara - Hui und Pfui der Welt
 
 
 

HUI UND PFUI DER WELT

Heilsames Gemisch-Gemasch aus Predigten und Schriften

 
 

Witzig, mitreißend, volksnah – und von zeitloser Aktualität: ein Lesevergnügen, nicht nur für Christen

Drastisch, saftig, volkstümlich – selten gerät Glaubensverkündigung so kurzweilig wie in den Reden und Schriften Abraham a Sancta Claras. Dank erfindungsreicher Wortspiele und einprägsamer Rhetorik wurde der Augustinermönch zum bedeutendsten Barockprediger deutscher Sprache. Die Höhepunkte seines Werks finden sich in diesem Band versammelt.

Bestechlichen Beamten und raffgierigen Kaufleuten, lamentierenden Regenten und schmarotzendem Volk– allen hielt er den Narrenspiegel vors Gesicht. «Wer heucheln kann und schmeicheln kann, der ist heut ein gemachter Mann», dichtete er und hatte auch für die Sündhaftigkeit menschlicher Genüsse deutliche Worte parat. Aus ihnen spricht die Erkenntnis, dass der direkte Weg in Hirn und Herz übers Zwerchfell führt. In einer Zeit, da die Kirche neben der moralischen Erbauung auch für die breite Volkserziehung zuständig war, unterhielten seine mit Märchen- und Fabelmotiven gespickten, vor zeitgeschichtlichen und literarischen Anspielungen strotzenden Predigten ein breites Publikum.

Abrahams rhetorischer Erfindungsreichtum lässt an die Sprachgewalt eines Martin Luther denken – wie manch überbordende Wortspielerei ihn zugleich als das barocke Vorbild eines Ernst Jandl oder H. C. Artmann ausweist. «Eine Vorahnung von zukünftiger Avantgarde» sieht Franz Schuh und bescheinigt in seinem Nachwort Abrahams Analyse der conditio humana eine Aktualität, die zuweilen «in eine beschämende Nähe zu unserer Zeit» gerät.

 
 

Kurzvita

Über Abraham a Sancta Clara (Autor)

Abraham a Sancta Clara (1644–1709) hieß eigentlich Johann Ulrich Megerle und war Sohn eines Gastwirts im schwäbischen Kreenheinstetten. 1662 trat er dem Orden der Augustiner-Barfüßer bei und wirkte nach seiner Priesterweihe als Prediger in Taxa bei Augsburg und in Wien. Abraham war kaiserlicher Prediger, Prior in Wien und Graz und Prokurator der deutsch-böhmischen Provinz.

 

Über Franz Schuh (Nachwort)

Franz Schuh, geboren 1947, ist Schriftsteller, Publizist und «Kaffeehausliterat» in Wien. Zuletzt erschienen von ihm «Schwere Vorwürfe, schmutzige Wäsche» (2006) und «Memoiren. Ein Interview gegen mich selbst» (2008). Außerdem lehrt er an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und schreibt regelmäßig Glossen und Kolumnen für die «Zeit» und «Literaturen».

 
 
 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de