Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Felix Martin

Geld, die wahre Geschichte

Über den blinden Fleck des Kapitalismus

Originaltitel: Money: The Unauthorized Biography
Originalverlag: The Bodley Head
Aus dem Englischen von Thorsten Schmidt

eBook
mit Abbildungen
ISBN: 978-3-641-12822-7
€ 18,99 [D] | CHF 22,00* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: DVA Sachbuch

Erscheinungstermin: 29. April 2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Felix  Martin - Geld, die wahre Geschichte
 
 
 

GELD, DIE WAHRE GESCHICHTE

Über den blinden Fleck des Kapitalismus

 
 

Was läuft schief mit dem Geld?

Unsere Auffassung von Geld, die erst rund 200 Jahre alt ist, ist mit Schuld an der gegenwärtigen Finanzkrise. Wir betrachten Geld als eine Ware, als Gut, mit dem man handeln kann wie etwa mit Getreide, und wir messen ihm einen eigenen Wert zu. Das war aber nicht immer so, wie der Finanzhistoriker Felix Martin darlegt: Ursprünglich war Geld nichts anderes als ein greifbares Symbol für ein Schuldenverhältnis zwischen verschiedenen Parteien und ein universelles Maß für wirtschaftliche Werte. Als solches war es letztlich ein Mittel, um wirtschaftliche Vorgänge zu organisieren – ein Mittel, das immer wieder von der Gesellschaft verhandelt werden kann und muss. In seiner so erhellenden wie provozierenden Alternativgeschichte des Geldes zeigt Felix Martin, welche fatalen Folgen es hatte, als sich im 18. Jahrhundert die moderne Auffassung vom Geld als Wirtschaftsgut durchsetzte.

 
 

Kurzvita

Der Engländer Felix Martin studierte Wirtschaftswissenschaften in Oxford und darüber hinaus Altphilologie und Internationale Beziehungen. Er arbeitete jahrelang für die Weltbank und die Denkfabrik European Stability Initiative und ist heute Anlageberater sowie Mitarbeiter am Institute for New Economic Thinking. Seine Artikel erscheinen bei Financial Times, New Statesman und New York Review of Books.

 
 
 
 
 

KONTAKT

DVA Sachbuch

Meike von Boehn

Tel: +49 (0)89 / 4136-3705
Fax: +49 (0)89 / 4136-3897

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de