Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Harald Lesch (Hrsg.)

Die Entdeckung des Higgs-Teilchens

Oder wie das Universum seine Masse bekam

eBook, 25 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-13558-4
€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: C. Bertelsmann

Erscheinungstermin: 18. November 2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Harald  Lesch  (Hrsg.) - Die Entdeckung des Higgs-Teilchens
 
 
 

DIE ENTDECKUNG DES HIGGS-TEILCHENS

Oder wie das Universum seine Masse bekam

 

"Der Titel bietet einen guten Überblick über das Forschungsgebiet des Higgs-Teilchen, den auch Leser ohne große Vorkenntnisse gut nachvollziehen und verstehen können."

Spektrum der Wissenschaft: Sterne und Weltraum

 

Im Oktober 2013 setzte der Nobelpreis für Peter Higgs und François Englert den vorläufigen Höhepunkt in der verrückten Geschichte um das sogenannte Gottesteilchen, das Higgs-Boson. Schon im Juli des Vorjahres hatten die Physiker weltweit gejubelt: Mehr als fünfzig Jahre nachdem Peter Higgs und andere Wissenschaftler die Existenz des Teilchens theoretisch begründet hatten, war es im gigantischen Teilchenbeschleuniger CERN gefunden worden. Jetzt erzählen Harald Lesch und seine Co-Autoren, warum sich rund um das Higgs-Teilchen so viele skurrile Missverständnisse und mediale Sensationen ranken. Gewohnt kurzweilig und gut verständlich enthüllen sie, wie aus dem verzweifelt gesuchten „gottverdammten Teilchen“ das Gottesteilchen wurde, dass der Urknall nicht simuliert werden kann und dass Schwarze Löcher nicht unbedingt alles verschlingende Monster sind. Dabei wird deutlich, dass die Suche nach den geheimnisvollen Kräften, die das Universum, unsere Erde und letztlich auch uns Menschen zusammenhalten, ein noch längst nicht beendetes wissenschaftliches Abenteuer ist.

 
 

Kurzvita

Harald Lesch ist Professor für Theoretische Astrophysik am Institut für Astronomie und Astrophysik der Universität München, Fachgutachter für Astrophysik bei der DFG und Mitglied der Astronomischen Gesellschaft. Einer breiteren Öffentlichkeit ist er durch die im Bayerischen Fernsehen laufende Sendereihe „alpha-Centauri“ bekannt. Seit September 2008 ist er Nachfolger von Joachim Bublath in der ZDF-Reihe „Abenteuer Forschung“.

 
 

Titelübersicht

» Der Außerirdische ist auch nur ein Mensch
» Die Entdeckung der Gravitationswellen
» Die Entdeckung des Higgs-Teilchens
» Die Großen Denker
» Erzähl mir was vom Himmel und der Erde
» Evolution ist, wenn das Leben endlos spielt
» Kosmologie für Fußgänger
» Mit Mathe kann man immer rechnen
» Philosophie ist wie Kitzeln im Kopf
» Sternstunden des Universums
» Weißt du, wie viel Sterne stehen?
» Wenn nicht jetzt, wann dann?

 
 
 
 

KONTAKT

C. Bertelsmann

Heidrun Gebhardt

Tel: +49(089)4136-3454
Fax: +49(089)4136-0

 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de