Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Helene Tursten

Tod im Pfarrhaus

Roman

Originaltitel: Glasdjävulen
Originalverlag: Anamma, Göteborg
Aus dem Schwedischen von Holger Wolandt

Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-73233-3
€ 9,00 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: btb

Erscheinungstermin: 1. Oktober 2004
Dieser Titel ist lieferbar.

Helene  Tursten - Tod im Pfarrhaus
 
 
 

TOD IM PFARRHAUS

Roman

 

"Schweden hat eine neue Queen of Crime!"

Expressen

 

Buchinhalt

Ein neuer Fall für Irene Huss, Kriminalinspektorin aus Göteborg: Drei Leichen geben der Polizei Rätsel auf - ein Pfarrer und seine Frau wurden im Schlaf erschossen, der gemeinsame Sohn liegt tot im Sommerhaus.

Hat man es mit einer Familientragödie zu tun? Sind die Täter gar in kirchlichen Kreisen zu suchen? Die Recherchen führen Irene Huss bis nach England - zu einem Abgrund aus verwirrter Liebe und falsch verstandener Solidarität.

Die Göteborger Polizei steht vor einem Rätsel. Zu sinnlos erscheinen die Morde an drei Menschen aus einer Familie, zu schwer durchschaubar die Zusammenhänge. Zuerst wird Jacob Schyttelius gefunden. Der junge Lehrer wurde im Ferienhaus seiner Eltern mit einem Jagdgewehr erschossen, wo er seit seiner Scheidung im Herbst lebte. Als man den Eltern die Nachricht überbringen will - dem Pfarrer Sten Schyttelius und seiner Frau Elsa -, stößt man auch hier auf ein Verbrechen: Beide liegen blutüberströmt im Bett, offensichtlich im Schlaf erschossen.

Die einzige Spur ist ein Pentagramm, das der Täter mit dem Blut der Opfer auf die Computerbildschirme sowohl im Pfarrhaus als auch im Sommerhaus gepinselt hat. Die Festplatten der Computer sind komplett gelöscht, im Schlafzimmer der Eheleute hängt das Kruzifix verkehrt herum. Ist der Täter unter den Satanisten zu suchen, die im Vorjahr eine kleine Holzkirche unweit des Sommerhauses nieder brannten und denen Vater und Sohn im Internet auf der Spur waren?

Doch so einfach ist die Sache nicht, wie Kriminalinspektorin Irene Huss bei ihren Befragungen schnell feststellt. Es gibt mehrere Verdächtige, und dies sogar in den höchsten kirchlichen Kreisen. So gab es offene Konkurrenz zwischen zwei Pfarrern, die Organistin der Gemeinde übt sich gar in weißer Magie und beschwört die Kräfte des Bösen. Sie lädt Irene zu einer Séance ein, bei der sie den Namen des Mörders präsentieren will.

Doch Spuren scheinen sich zu widersprechen, ein rechtes Täterprofil lässt sich nicht entwickeln, vermutete Motive sind nicht wirklich überzeugend. Sollte wirklich die gesamte Familie ausradiert werden? Die Pfarrersfrau hatte sich nie in der Satanistensuche engagiert, sie lebte eher zurückgezogen. Und dann gibt es da noch eine ganz andere Richtung, in die zu ermitteln sich lohnen könnte: Die einzige Überlebende der Familie Schytellius ist die Tochter Rebecka, in London wohnhaft und Computerspezialistin. Sie befindet sich seit dem dreifachen Mord in psychiatrischer Behandlung, war jedoch schon vorher als schwermütig bekannt. Ist sie etwa der Schlüssel zu dem grausamen Geschehen? Irene Huss reist nach England und versucht zu ergründen, welches Geheimnis Rebecka umgibt.

 
 

Kurzvita

Helene Tursten wurde 1954 in Göteborg geboren und arbeitete lange Jahre als Zahnärztin, bis eine rheumatische Erkrankung sie dazu zwang, ihren Beruf aufzugeben. Danach widmete sie sich dem Schreiben. Bereits mit ihrem ersten Kriminalroman "Der Novembermörder" eroberte sie Schwedens Kritiker und Leser im Sturm. "Tod im Pfarrhaus" ist ihr drittes Buch mit Inspektorin Irene Huss als Titelheldin.

 
 

Titelübersicht

» Das Brandhaus
» Der erste Verdacht
» Der im Dunkeln wacht
» Der Novembermörder
» Der zweite Mord
» Die Frau im Fahrstuhl
» Die Tätowierung
» Die Tote im Keller
» Feuertanz
» Im Schutz der Schatten
» Jagdrevier
» Meine kleinen Morde
» Sandgrab
» Tod im Pfarrhaus
» Wunderbare Weihnachtsmorde

 
 
 
 

KONTAKT

btb

Britta Puce

Tel: +49(89)4136-3564
Fax: +49(89)4136-3723

 

Veranstaltungen

Saskia Heinemann

Tel: +49(89)4136-3777
Fax: +49(89)4136-3723

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de