Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Pressemitteilung

 

Rachel DeLoache Williams

My friend Anna

Die wahre Geschichte, wie Anna Sorokin mich und halb New York aufs Kreuz legte
Deutsche Ausgabe

Originaltitel: My friend Anna
Originalverlag: Simon & Schuster
Aus dem Amerikanischen von Antje Althans, Claudia Amor, Sylvia Bieker, Antje Hink, Johanna Ott

Deutsche Erstausgabe

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-14252-1
€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Goldmann

Erscheinungstermin: 19. August 2019
Dieser Titel ist lieferbar.

Rachel  DeLoache Williams - My friend Anna
 
 
 
 

Die wahre Geschichte, wie Fake-Erbin Anna Sorokin halb New York aufs Kreuz legte

»Sex and the City« trifft »Catch me if you can«

Ob gelangweilte Rich Kids, die als Bling Ring und aus Langeweile in die Villen von Paris Hilton und Co. einbrechen, um Luxushandtaschen zu stehlen, oder das Fyre-Festival, das mit einer Mega-Social-Media-Kampagne Tickets für ein Luxusfestival auf den Bahamas verkauft und bei dem die Käufer dieser Tickets letztendlich in abgewrackten Zelten und einer Vollkatstrophe landen -- das alles sind Auswüchse eines Lifestyles, in dem es am wichtigsten ist, dass das Urlaubsziel, die Kleidung und die Freizeit möglichst instagrammable genug sind, um viele Klicks in sozialen Netzwerken zu bekommen. Der schöne Schein zählt, man folgt den Influencern dieser Welt, die Kardashians sind berühmt und man weiß nicht so recht, warum eigentlich, und irgendwann möchte man sich eben selbst gerne auf der Privatinsel im weißen Strand suhlen oder die neuste Saddle Bag von Dior durch die Innenstädte der coolsten Metropolen spazierentragen.

Fake it till you make it, nach diesem Prinzip hat wohl auch Anna Sorokin gelebt. Jahrelang hat sie sich als Oligarchen-Tochter und zukünftige Millionenerbin ausgegeben und sich in der New Yorker High Society bewegt, mit allem was dazu gehört. Finanziert hat sie sich diesen Lebenstil durch Schnorren und Scheckbetrug. Eine der von ihr geprellten »Freunde« war Rachel DeLoache Williams, ehemalige Fotoredakteurin bei Vanity Fair in New York und eine Freundin von Anna Delvey, wie Sorokin sich in ihrer Erbinnen-Rolle nannte. Eine enge Freundin, die Sorkin genauso leimte wie viele andere und die jetzt ein Buch über diese unglaubliche Geschichte irgendwo zwischen »Sex and the City« und »Catch me if yo can« geschrieben hat.

Die deutschsprachige Ausgabe von »My friend Anna« erscheint am 19. August 2019 im Goldmann Verlag

Partys in den hippsten und teuersten Clubs, ausgiebige Spa-Aufenthalte, im Privatjet um die Welt: Für ihre New Yorker Freunde war Anna Delvey eine adelige deutsche Millionenerbin. Das dachte auch Rachel DeLoache Williams. Nachdem sich die beiden über Bekannte kennenlernten, werden sie enge Freunde und stürzen sich gemeinsam ins Luxusleben. Bis Annas Kreditkarte eines Tages nicht mehr funktioniert. Rachel wird nach und nach bewusst, dass Anna nicht die ist, für die sie sich ausgibt. Ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bis Anna schließlich von der Polizei geschnappt und in einem spektakulären Gerichtsprozess verurteilt wird. Die fast unglaubliche Geschichte über eine Frau, die alle getäuscht hat – und nichts bereut.

 
 

TITEL ZUR PRESSEMITTEILUNG:

Rachel DeLoache Williams - My friend Anna
Reinlesen

Goldmann

Rachel DeLoache Williams

My friend Anna

Die wahre Geschichte, wie Anna Sorokin mich und halb New York aufs Kreuz legte
Deutsche Ausgabe

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-14252-1
€ 10.00 [D] | € 10.30 [A] | CHF 14.50* (empf. VK-Preis)empfohlener Verkaufspreis

Erscheinungstermin:
August 2019

 

Cover-Download

Buch-Info

Kontakt

 
 
 
 
 

KONTAKT

Goldmann

Katrin Cinque

Tel: +49(89)4136-3452
Fax: +49(89)4136-3723

 

Veranstaltungen

Manuela Braun

Tel: +49(089)4136-3145
Fax: +49(089)4136-3723

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de