Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Sebastian Lehmann

Ich war jung und hatte das Geld

Meine liebsten Jugendkulturen aus den wilden Neunzigern

Originalausgabe

Taschenbuch, Broschur, 192 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-442-15921-5
€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Goldmann

Erscheinungstermin: 15. Mai 2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Sebastian  Lehmann - Ich war jung und hatte das Geld
 
 
 

ICH WAR JUNG UND HATTE DAS GELD

Meine liebsten Jugendkulturen aus den wilden Neunzigern

 

»[U]ngefähr das Lustigste was ich seit langem gelesen habe. […] kurzweilig, unterhaltsam und einfach nur scheiße lustig. Ich hab wirklich hart gelacht.«

RBB

 

Was hat uns bloß so ruiniert?

Die Party ist vorbei, und langsam merken wir: Früher war doch alles einfacher. Hauptsache, man hatte den perfekten Iro und verwechselte im kommunistischen Lesezirkel Karl Marx nicht mit Karl May. Und wählen mussten wir nur zwischen Oasis und Blur.

Auch Sebastian war mal jung. Er war Punker und Poet, Grufti und Gangsta-Rapper. In kurzen, komischen Texten nimmt er uns mit auf einen Streifzug durch die Welt unserer liebsten Jugendkulturen. Wenn jetzt das Leben mal wieder zu erwachsen ist – diese Compilation ist die beste Maßnahme dagegen!

 
 

Kurzvita

Sebastian Lehmann, in Freiburg geboren, lebt in Berlin. Er liest auf Bühnen in ganz Deutschland und bei der Lesebühne Lesedüne in Kreuzberg. Im Aufbau-Verlag erschienen sein Roman Genau mein Beutelschema und die Geschichtensammlung Kein Elch, Voland & Quist veröffentlichte seinen Roman Paralell leben. Nirgends. Auf radioeins und SWR3 läuft seine Kolumne Meine 100 liebsten Jugendkulturen. Außerdem ist er Teil der Fernsehshow Bühne 36, die im rbb Fernsehen und in der ARD ausgestrahlt wird.

 
 

Titelübersicht

» Ich war jung und hatte das Geld
» "Mit deinem Bruder hatten wir ja Glück"

 
 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de