Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

John Niven

Gott bewahre

Roman

Originaltitel: The Second Coming
Originalverlag: Heineman
Aus dem Englischen von Stephan Glietsch, Jörn Ingwersen

Erstmals im Taschenbuch

Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-67633-6
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Heyne Hardcore

Erscheinungstermin: 12. November 2012
Dieser Titel ist lieferbar.

John  Niven - Gott bewahre
 
 
 

GOTT BEWAHRE

Roman

 
 

»Da kommt Gott – tut so, als wärt ihr beschäftigt.«

Kaum hat Gott sich im Himmel eine kleine Auszeit gegönnt und seinem Sohn Jesus Christus die Geschäftsführung überlassen, schon herrscht auf Erden das nackte Chaos. Bürgerkriege, Umweltsünden, Armut, Hassprediger, tödliche Krankheiten, moralischer Verfall und gnadenloser Kommerz, so weit das Auge reicht. Was wurde aus der Menschenliebe und dem einzig wahren Gebot: »SEID LIEB«? Gott denkt nach und findet nur eine Lösung – sein Sohn Jesus muss erneut auf die Erde zurückkehren, um Gutes zu tun. Doch werden die Menschen auf JC hören?

 
 

Kurzvita

John Niven arbeitete mehrere Jahre als A&R-Manager einer Plattenfirma, bevor er sich dem Schreiben widmete. Nach seinem ersten Buch, der halbfiktionalen Novelle Music from Big Pink, gelang ihm mit Kill Your Friends ein Welterfolg. Mit den Romanen Coma, Gott bewahre, Das Gebot der Rache, Straight White Male, Old School, Alte Freunde und Kille 'em all konnte er diesen Erfolg wiederholen. Neben Romanen schreibt John Niven Drehbücher. Er lebt in der Gegend von London.

 
 

Titelübersicht

» Alte Freunde
» Coma
» Das Gebot der Rache
» Gott bewahre
» Kill 'em all
» Kill Your Friends
» Music from Big Pink
» Old School
» Straight White Male

 
 
 
 

KONTAKT

Heyne Hardcore

Frauke Hanke

Tel: +49(89)4136-3927
Fax: +49(89)4136-63927

 

Veranstaltungen

Carolin Assmann

Tel: +49(89)4136-3915
Fax: +49(89)4136-0

 
 

MEHR ZUM THEMA

"Sie werden uns alle jagen!" - John Niven im Interview spiegel.de

"Ein verficktes Loch in der Ozonschicht" taz.de

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de