Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE PRESSEMITTEILUNG - 03.04.2017

 

Statement zum Artikel „Niemand hat vor, einen Verlag zu schließen“ in der F.A.Z. vom 1. April 2017 von Wiebke Porombka

Der Artikel „Niemand hat vor, einen Verlag zu schließen“ in der FAZ vom 1. April von Wiebke Porombka über die Neuorganisation eines Teils des Verlegerbereichs Penguin innerhalb der Verlagsgruppe Random House ist äußerst irreführend und in Teilen sachlich unrichtig. In der Unterzeile heißt es: „Random House strukturiert um und kassiert die klassischen Marken des Konzerns ein“. Auf faz.net heißt es zusätzlich „Siedler, DVA und der Klassikerverlag Manesse werden weichen müssen.“ Diesen falschen Behauptungen müssen wir in aller Deutlichkeit widersprechen. Richtig ist vielmehr, dass die Verlage Siedler, DVA und Manesse fortgeführt werden. An der programmatisch-inhaltlichen Eigenständigkeit unserer Verlage ändert sich nichts. Richtig ist außerdem, dass klassische Marken von Random House wie Goldmann, Heyne, Blanvalet, Luchterhand oder btb von der Neuorganisation, auf die der Artikel sich bezieht, überhaupt nicht betroffen sind.

Die Beschreibung eines imaginären Szenarios mag ein journalistisches Stilmittel sein, das wir nicht weiter kommentieren wollen. Wenn aus Spekulationen aber der Anschein von Fakten wird, ist eine Grenze überschritten, die wir im Interesse unserer Autoren und Mitarbeiter richtigstellen müssen.

„Wir haben in Zeiten, die für Verlage und den Buchhandel herausfordernd sind, mit Penguin im Jahr 2016 einen neuen Taschenbuchverlag gegründet. Und diesen optimistischen Kurs wollen wir mit der Gründung des Penguin Hardcoververlags nun fortsetzen. Wir glauben unerschütterlich an die Zukunft des Buches und des Lesens – allen Unkenrufen über den Strukturwandel der Medien, verändertes Leseverhalten und die digitale Transformation des Buchmarkts zum Trotz.“
Thomas Rathnow

Mitglied der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Random House und verantwortlich für den Verlegerbereich Penguin, zu dem die Verlage C. Bertelsmann, carl’s books, der Hörverlag, DVA, Gütersloher Verlagshaus, Knaus, Kösel, Manesse, Pantheon, Penguin, Prestel, Random House Audio und Siedler gehören.
Kontakt:

 
 

» Zurück zur Übersicht

 
 

Weiter zu www.randomhouse.de