Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Albrecht Vorster

Warum wir schlafen

Weshalb unsere Beine manchmal keinen Schlaf finden, auch Schnecken sich schlau schlummern und andere faszinierende Erkenntnisse über den unbekannten Teil unseres Lebens

Mit Illustrationen von Nadine Roßa

Originalausgabe

Paperback , Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 50 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-20609-0
€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Heyne

Erscheinungstermin: 13. Mai 2019
Dieser Titel ist lieferbar.

Albrecht  Vorster - Warum wir schlafen
 
 
 

WARUM WIR SCHLAFEN

Weshalb unsere Beine manchmal keinen Schlaf finden, auch Schnecken sich schlau schlummern und andere faszinierende Erkenntnisse über den unbekannten Teil unseres Lebens

 

»‘Wir wachen klüger auf als wir eingeschlafen sind‘, sagt Albrecht Vorster, Biologe, Schlafforscher und Autor des spannenden Buches ‚Warum wir schlafen‘.«

Ildikó von Kürthy, Brigitte, Ausgabe 01/2020

 

Das Buch, das endlich Licht ins Dunkel bringt

Was ist das für ein komisches Zucken beim Einschlafen? Warum schnarchen wir, wenn wir Alkohol getrunken haben? Wie können wir unsere Träume selbst bestimmen? Und was macht Schlafmangel mit uns? Albrecht Vorster ist Schlafforscher und Science Slammer – er verknüpft den neuesten Stand der Forschung anschaulich und unterhaltsam mit vielen Fallbeispielen und Alltagssituationen, wie sie jeder kennt. Vorster erklärt, warum unser Immunsystem bei Schlafmangel verrücktspielt, warum Schlafmittel die Volksdroge Nummer eins sind und doch nicht wirken, was wirklich gegen Schlafprobleme hilft, wie jeder für sich herausfinden kann, wie lange er schlafen muss, um fit zu sein – und warum wir überhaupt schlafen müssen. Das Buch, das endlich Licht ins Dunkel bringt!

 
 

Kurzvita

Albrecht Vorster, 1985 in Köln geboren, studierte Biologie und Philosophie an der Universität Freiburg sowie der Université de La Reunion. Derzeit promoviert er am Institut für medizinische Psychologie der Uni Tübingen über Gedächtnisbildung im Schlaf der Meeresschnecke Aplysia. Er ist mehrfacher Science-Slam-Gewinner. Wenn er nachts nicht gerade arbeitet oder schläft, macht Albrecht Vorster Musik, zum Beispiel in der Neurowissenschaftler-Band ‚Hippocamblues‘.

 
 
 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de