Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Paperback , Klappenbroschur, 304 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-421-04573-7
€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: DVA Belletristik

Erscheinungstermin: 11. März 2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Christoph  Buchwald  (Hrsg.), Jan  Wagner  (Hrsg.) - Jahrbuch der Lyrik 2013
 
 
 

JAHRBUCH DER LYRIK 2013

 
 

Die bedeutendsten Stimmen der zeitgenössischen Lyrik – die Klassiker von morgen heute entdecken

Seit über dreißig Jahren lädt Christoph Buchwald regelmäßig zur Entdeckungsreise durch die poetischen Sprachwelten der Gegenwart ein. Zusammen mit einem Dichter – im neuen Jahrbuch der Lyrik dem vielfach preisgekrönten Schriftsteller Jan Wagner – präsentiert er die neuesten, unveröffentlichten Arbeiten renommierter sowie bisher unentdeckter Autoren und lädt ein zum Stöbern, Entdecken, lustvollen Lesen. Was passiert derzeit in der Lyrik, worauf reagieren die Autoren? Wie finden Zeit und Gegenwart ins Gedicht, und hat die Gegenwartslyrik in dieser so unübersichtlich gewordenen Welt überhaupt noch Platz für Politik, Wut, Unzufriedenheit? Mit diesen Fragestellungen wählten die beiden aus mehr als 900 Einsendungen die besten Werke aus, die in ihrer Vielfalt einen an- und aufregenden Querschnitt der aktuellen deutschsprachigen Lyriklandschaft geben.

 
 

Kurzvita

Christoph Buchwald, geboren 1951 in Tübingen, ist seit 1979 ständiger Herausgeber des Jahrbuchs der Lyrik. Nach seinem Studium der Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und experimentellen Komposition war er als Lektor tätig und hat dabei zahlreiche Lyriker begleitet. Heute ist er Verleger des literarischen Verlags Cossee in Amsterdam.

Jan Wagner, 1971 in Hamburg geboren, lebt seit 1995 als Lyriker, Übersetzer und Kritiker in Berlin. Er ist Initiator und Mitherausgeber der Literatur-Box "Die Außenseite des Elements". Für seine Lyrik erhielt er zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, unter anderem den Anna-Seghers-Preis (2004), das Villa-Massimo-Stipendium in Rom (2010), den Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Tübingen (2011) und den Kranichsteiner Literaturpreis (2011). Seit 2010 ist Jan Wagner Mitglied der Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.

 
 

Titelübersicht

» Jahrbuch der Lyrik 2013
» Jahrbuch der Lyrik 2015
» Gold. Revue
» Jahrbuch der Lyrik 2013
» Natur!
» Selbstporträt mit Bienenschwarm

 
 
 
 

KONTAKT

DVA Belletristik

Christine Liebl

Tel: +49(89)4136-3703
Fax: +49(89)4555-4115

 
 

MEHR ZUM THEMA

Infos + Teilnahmebedingungen Zum Special

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de