Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Pressemitteilung

 

Kurt Andersen

Fantasyland

500 Jahre Realitätsverlust
Die Geschichte Amerikas neu erzählt

Originaltitel: Fantasyland. How America Went Haywire. A 500-Year History
Originalverlag: Random House US, New York 2017
Aus dem Amerikanischen von Kristin Lohmann, Johanna Ott, Claudia Amor

Deutsche Erstausgabe

Paperback, Klappenbroschur, 736 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-15968-0
€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Goldmann

Erscheinungstermin: 17. September 2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Kurt  Andersen - Fantasyland
 
 
 
 

Wie Amerika den Verstand verlor

Kurt Andersen erzählt in „Fantasyland“ die Geschichte der USA neu

Zwei Drittel der US-Amerikaner glauben laut aktuellen Umfragen an den Einfluss von Engeln und Dämonen auf unsere Welt. Mehr als ein Drittel hält den Klimawandel für ein Gerücht, das von einer Verschwörung aus Wissenschaftlern, Regierungen und Journalisten in die Welt gesetzt worden sei. Und ein Viertel glaubt, Donald Trump habe bei den Wahlen 2016 die Mehrheit der direkten Stimmen bekommen. „Das postfaktische Zeitalter ist kein unerklärliches und verrücktes neues Phänomen. Im Gegenteil: Was wir jetzt sehen, ist nur die Spitze des Eisberges“, warnt der US-Amerikaner Kurt Andersen in seinem New-York-Times-Bestseller „Fantasyland“, der am 17.09.2018 erstmals auf Deutsch erscheint.

Der preisgekrönte Kulturjournalist Kurt Andersen beobachtet schon seit den Neunzigerjahren unter seinen Landsleuten die wachsende Tendenz, Realität und Fantasie auf gefährliche Weise miteinander zu verschmelzen. Diese habe gegenwärtig ein Ausmaß und eine Intensität erreicht, die die USA deutlich von allen anderen hochentwickelten Industrieländern unterscheiden. In „Fantasyland“ verfolgt er den Ursprung dieser irrationalen Strömungen bis zu ihren Wurzeln: der Ankunft europäischer Siedler auf nordamerikanischem Boden. In seiner scharfsinnigen Analyse schlägt er einen Bogen von den Pilgervätern über Disneyland bis zum „Phänomen Trump“ und zeigt an vielen Beispielen, wie sich der ausgeprägte Individualismus und die Lebensträume der europäischen Einwanderer hin zum postfaktischen Verständnis von Realität und Wahrheit entwickelt haben. Sein Fazit: Der Hang zum Magischen und Fantastischen ist tief in die kollektive DNA der Amerikaner eingeschrieben.

„Anderson tobt kraftvoll durch die Geschichte Amerikas. Seine Botschaft: Über Jahrhunderte hinweg hatten die USA einen dramatischen Hang zum Unwahren.“ New York Times

„Kurt Andersen ist einer der einflussreichsten Kulturjournalisten der USA“ Die Zeit

 

Kurzvita

© Marco Antonio

Der amerikanische Journalist Kurt Andersen ist Mitbegründer des legendären Spy-Magazins. Er schreibt für The New Yorker und das Time Magazine und moderiert die in Amerika sehr populäre Radiosendung „Studio 360“. Andersen lebt mit seiner Frau und seinen Töchtern in New York.

 
 

TITEL ZUR PRESSEMITTEILUNG:

Kurt Andersen - Fantasyland
Reinlesen

Goldmann

Kurt Andersen

Fantasyland

500 Jahre Realitätsverlust
Die Geschichte Amerikas neu erzählt

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 736 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-15968-0
€ 18.00 [D] | € 18.50 [A] | CHF 25.90* (empf. VK-Preis)empfohlener Verkaufspreis

Erscheinungstermin:
September 2018

 

Cover-Download

Buch-Info

Kontakt

 
 
 
 
 

KONTAKT

Goldmann

Elke Kreil

Tel: +49(89)4136-0

 

Veranstaltungen

Manuela Braun

Tel: +49(089)4136-3145
Fax: +49(089)4136-3723

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de