Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Ernst Laubach

Der Reichsvizekanzler Georg Sigmund Seld im Dienst der Kaiser Karl V. und Ferdinand I.

Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte, Band 212

Paperback , Broschur, 144 Seiten, 15,0 x 22,5 cm
ISBN: 978-3-579-05768-2
€ 19,95 [D] * | € 20,60 [A] * | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erscheinungstermin: 14. Dezember 2010
Dieser Titel ist lieferbar.

Ernst  Laubach - Der Reichsvizekanzler Georg Sigmund Seld im Dienst der Kaiser Karl V. und Ferdinand I.
 
 
 

DER REICHSVIZEKANZLER GEORG SIGMUND SELD IM DIENST DER KAISER KARL V. UND FERDINAND I.

 
 

Wie groß war in der Frühen Neuzeit der Einfluss bestimmter Berater auf den jeweils regierenden Fürsten?

Ernst Laubach konkretisiert diese Frage am Beispiel Georg Sigmund Selds, der als Reichsvizekanzler zunächst zum Beraterkreis Kaiser Karls V. gehörte und später dessen Bruder und Nachfolger Ferdinand I. in derselben Funktion zur Seite stand. Dabei leitet ihn die Frage, inwieweit sich eigene reichs- und religionspolitische Vorstellungen bei Seld erkennen lassen und inwieweit diese sich gegebenenfalls auch unter beiden Herrschern voneinander unterscheiden.

Eine aufschlussreiche Studie über einen Politiker aus der „zweiten Reihe“.

 
 

Kurzvita

Ernst Laubach, geb. 1937, Dr. , ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Münster und Akademischer Oberrat im Ruhestand. Ein Forschungsschwerpunkt ist die Geschichte des Reiches im 16. Jahrhundert.

 
 
 
 
 

KONTAKT

Gütersloher Verlagshaus

Karin Rohde

Tel: +49(5241)80-1546

 

Veranstaltungen

Anja Rotte

Tel: +49 (0)5241 / 80-1547

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de