Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Pressemitteilung

 

Jutta Allmendinger

Das Land, in dem wir leben wollen

Wie die Deutschen sich ihre Zukunft vorstellen

Originalausgabe

Paperback, Klappenbroschur, 272 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 25 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-570-55347-3
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Pantheon

Erscheinungstermin: 19. Juni 2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Jutta  Allmendinger - Das Land, in dem wir leben wollen
 
 
 
 

Pantheon-Autorin Jutta Allmendinger ausgezeichnet: Edition F kürt 25 Wirtschaftsrevolutionärinnen

Bereits zum fünften Mal hat die Onlineplattform Edition F den 25-Frauen-Award verliehen. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf 25 Frauen, die unsere Wirtschaft revolutionieren. Geehrt werden sollten Frauen, die durch die Ideen und Ansätze ihrer täglichen Arbeit unsere Wirtschaft verändern:
»Tag für Tag bewegen sie unsere Wirtschaft – durch ihr Know-how, ihr Engagement, zukunftsweisende Entscheidungen und den unbedingten Willen, den Status quo als etwas zu betrachten, das weiterentwickelt werden kann und weiterentwickelt werden muss, um zukunftsfähig zu bleiben.«

Wir freuen uns sehr, dass unsere Pantheon-Autorin Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, eine dieser geehrten 25 Frauen ist. Aus der Begründung:
»Jutta Allmendinger hat mit ihren Studien auf dem Gebiet der Bildung, des Arbeitsmarktes und der Gleichstellung von Frauen und Männern Pionierarbeit geleistet.«

Verliehen wurde der Award am 8. Juni 2018 im Kino International in Berlin, den Abend eröffnete Justizministerin Katarina Barley. Weitere Preisträgerinnen sind Stephanie Caspar, im Vorstand von Axel Springer zuständig für Digitales; Martina Hund-Mejean, CFO von Mastercard; Janina Kugel, Personalvorständin von Siemens; Wiwo-Herausgeberin Miriam Meckel; Magdalena Rogl, Head of Digital Channels bei Microsoft Deutschland. Die vollständige Liste ist auf EditionF.com verfügbar.

 

Kurzvita

© David Ausserhofer

Jutta Allmendinger, geboren 1956, ist Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). Sie studierte Soziologie, Sozialpsychologie, Volkswirtschaftslehre und Statistik an den Universitäten Mannheim und Wisconsin und promovierte an der Harvard University. Nach Stationen am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin und an der Harvard Business School wurde sie 1992 Professorin für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Direktorin des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg.
Seit 2007 ist Jutta Allmendinger Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin und Präsidentin des WZB. Für ihre wissenschaftliche und gesellschaftspolitische Arbeit wurde sie mit zahlreichen Preisen geehrt, zuletzt erhielt sie den Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Allmendinger ist Autorin zahlreicher Bücher, darunter »Frauen auf dem Sprung« (2009) und »Verschenkte Potenziale« (2010). Zuletzt erschien »Das Land, in dem wir leben wollen« (2017), das für Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2017 nominiert war.

 
 

TITEL ZUR PRESSEMITTEILUNG:

Jutta Allmendinger - Das Land, in dem wir leben wollen
Reinlesen

Pantheon

Jutta Allmendin- ger

Das Land, in dem wir leben wollen

Wie die Deutschen sich ihre Zukunft vorstellen

ORIGINALAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 272 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
25 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-570-55347-3
€ 16.99 [D] | € 17.50 [A] | CHF 23.90* (empf. VK-Preis)empfohlener Verkaufspreis

Erscheinungstermin:
Juni 2017

 

Cover-Download

Buch-Info

Kontakt

 

» Weitere Pressemitteilungen zum Titel

 
 
 
 

KONTAKT

Pantheon

Katharina Eichler

Tel: +49(89)4136-3792
Fax: +49(89)4136-3860

 

Veranstaltungen

Jule Menig

Tel: +49(89)4136-3704
Fax: +49(89)4136-63704

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de