Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Kathrin Hartmann

Aus kontrolliertem Raubbau

Wie Politik und Wirtschaft das Klima anheizen, Natur vernichten und Armut produzieren

Paperback , Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-89667-532-3
€ 14,00 [D] | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Blessing

Erscheinungstermin: 31. August 2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Kathrin  Hartmann - Aus kontrolliertem Raubbau
 
 
 

AUS KONTROLLIERTEM RAUBBAU

Wie Politik und Wirtschaft das Klima anheizen, Natur vernichten und Armut produzieren

 
 

Die große Nachhaltigkeitslüge

Angesichts der Klimakatastrophe ruhen alle Hoffnungen auf der Green Economy, die das Wirtschaften nachhaltig und sozial machen soll. Elektro-Autos statt CO2-Schleudern, Biosprit statt Benzin, Aquakultur statt Überfischung. Subventioniert von der Politik, unterstützt von Umweltorganisationen, ausgezeichnet mit Nachhaltigkeitspreisen. Wirtschaftswachstum und überbordender Konsum, so die frohe Botschaft der sogenannten dritten industriellen Revolution, sind gut für die Welt, solange sie innovativ und intelligent gemacht sind. Die technikbegeisterte Mittelschicht hört das gern.

Doch auch der Rohstoffhunger des grünen Kapitalismus ist riesig: Selbst für nachhaltiges Palmöl, das in Biodiesel und Fertigprodukten steckt, werden Regenwälder gerodet und Menschen vertrieben, wie Kathrin Hartmann in aufrüttelnden Reportagen aus Indonesien zeigt. Ebenfalls schockierend sind ihre Recherchen in Bangladesch: Garnelen aus Zuchtbecken werden mit Öko-Siegeln exportiert, dabei wurden dafür gegen den Willen der Bevölkerung Reisfelder und Mangrovenwälder zerstört. Um den eigenen Hunger zu bekämpfen, zwingt man den Bauern dort Gentechnik-Saatgut auf.

Eine schonungslose Abrechnung mit der Illusion des grünen Wachstums, dem Zynismus von Wirtschaft , Politik und NGO und unserem verschwenderischen Lebensstil.

 
 

Kurzvita

Kathrin Hartmann, geboren 1972 in Ulm, studierte in Frankfurt/Main Kunstgeschichte, Philosophie und Skandinavistik. Nach einem Volontariat bei der »Frankfurter Rundschau« war sie dort Redakteurin für Nachrichten und Politik. Von 2006 bis 2009 arbeitete sie als Redakteurin bei »Neon«. 2009 erschien bei Blessing "Ende der Märchenstunde. Wie die Industrie die Lohas und Lifestyle-Ökos vereinnahmt.", 2012 erregte ihr Buch über die neue Armut - "Wir müssen leider draußen bleiben" - großes Aufsehen. Kathrin Hartmann lebt und arbeitet in München.„Die grüne Lüge“ (2018) wurde sowohl als Film (zusammen mit Regisseur Werner Boote) wie auch als Buchveröffentlichung ein großer Erfolg. Kathrin Hartmann lebt und arbeitet in München. Sie schreibt regelmäßig für die „Süddeutsche Zeitung“, den „Freitag“ und die „Frankfurter Rundschau“.

 
 

Titelübersicht

» Aus kontrolliertem Raubbau
» Die grüne Lüge
» Ende der Märchenstunde
» Grüner wird's nicht
» Wir müssen leider draußen bleiben

 
 
 
 

KONTAKT

Blessing

Carina Stransky

Tel: +49(89)4136-3132
Fax: +49(89)4136-0

 

Veranstaltungen

Doris Schuck

Tel: +49(89)4136-3146

 
 

MEHR ZUM THEMA

Webseite & Blog von Kathrin Hartmann www.ende-der-maerchenstunde.de

Kathrin Hartmann im Interview zu ihrem Buch "Aus kontrolliertem Raubbau" www.regenwald.org

"Grüne Märchen" – ein Essay von Kathrin Hartmann www.sueddeutsche.de

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de