Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE INFORMATION - 08.03.2017

 

Luchterhand-Presse-Newsletter März 2017

Neuerscheinungen



Ali Smith: „Wem erzähle ich das?“. Aus dem Englischen von Silvia Morawetz. Das neue Buch der vielfach ausgezeichneten schottischen Autorin ist eine geistreiche Mischung aus Essay, Erzählung und Roman und gleichzeitig eine berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Frauen. Erscheinungstermin 6. März Mehr

Doris Anselm: „und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus“. Erzählungen. In diesem literarischen Debüt begegnen uns Karrieremenschen und Verlierer, Charismatiker und Verrannte. Manches scheinbar Wichtige bleibt elegant in der Schwebe, um den Blick für das Wesentliche zu öffnen. Ereignisse wirken aus der Vergangenheit in eine intensiv wahrgenommene Gegenwart hinein, ein bedrohlicher Unterton schwingt dabei mit. - Doris Anselm, Jahrgang 1981, war 2014 Hauptpreisträgerin beim open mike-Wettbewerb. Buchpremiere am 15. März in der Berliner Karl-Marx-Buchhandlung. Zu Gast auf der Leipziger Buchmesse. Erscheinungstermin 13. März Mehr

Martin Becker: „Marschmusik“. Roman. Martin Becker erzählt in seinem zweiten Roman vom Aufwachsen in einer proletarischen Familie am Rande des Ruhrgebiets, vom Außenseitertum der kleinen Leute, aber auch von Momenten großen Glücks, die in einer vermeintlich tristen Kleinstadtkindheit doch immer wieder aufblitzen. Becker, 1982 geboren und in Plettenberg im Sauerland aufgewachsen, ist als freier Autor für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk tätig. Buchpremiere am 10. März in Bochum (Goldkante). Zu Gast auf der Leipziger Buchmesse. Erscheinungstermin 13. März Mehr

Michael Stavarič: „Gotland“. Roman. Eine streng katholische Mutter, die in Wien als Zahnärztin praktiziert, zieht ihren Sohn alleine auf. Dieser sehnt sich nach einem Vater und entwickelt seltsame sexuelle Begierden, je älter er wird. Nach dem Tod der Mutter wird er zu einem Suchenden. Gott hofft er in Gotland zu finden, dem Sehnsuchtsort der Mutter, die immer behauptete, dort hätte sie seinen Vater kennengelernt. Beginn der Lesereise in Klagenfurt und Dresden. Zu Gast auf der Leipziger Buchmesse. Wiener Buchpremiere am 27. März in der Alten Schmiede. Erscheinungstermin 20. März Mehr

Annie Proulx: „Aus hartem Holz“. Roman. Aus dem amerikanischen Englisch von Andrea Stumpf und Melanie Walz. Der erste Roman seit 14 Jahren der Pulitzerpreisträgerin und Autorin von „Brokeback Mountain“: ein monumentales Epos, das sprachgewaltig 300 Jahre nordamerikanischer Geschichte einfängt und anhand zweier Familien vom 17. Jahrhundert bis heute von der Abholzung der scheinbar endlosen Wälder und der Zerstörung der Natur erzählt. Erscheinungstermin 27. März Mehr


Buchmesse



Folgende Luchterhand-Autoren werden auf der Leipziger Buchmesse vom 23. bis 26. März 2017 ihre aktuellen Bücher vorstellen: Doris Anselm („und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus“) Mehr,Martin Becker („Marschmusik“) Mehr,Franz Hohler („Alt?“) Mehr,Norbert Hummelt („Fegefeuer“) Mehr, Terézia Mora („Die Liebe unter Aliens“) Mehr und Michael Stavarič („Gotland“) Mehr.Alle öffentlichen Auftritts- und Lesungstermine unserer Autoren während der Buchmesse finden Sie hier. Gerne vermitteln wir Interviewtermine (bis spätestens 20. März). Der Luchterhand-Stand befindet sich bei der Verlagsgruppe Random House in Halle 3, C 100.


Bestsellerliste



„Unterleuten“ von Juli Zeh ist in der 10. Kalenderwoche auf Platz 15 der SPIEGEL-Bestsellerliste – und damit seit 52 Wochen in Folge vertreten. Die höchste Position war im April 2016 Platz 2.


Literaturpreise und –stipendien



Terézia Mora erhält den Solothurner Literaturpreis 2017. „Mit ihrer erzählerischen Virtuosität, ihrer quecksilbrigen Sprache und ihren souveränen Kompositionen bereichert Terézia Mora die gegenwärtige Erzählliteratur mit eindrucksvoller Konsequenz“, heißt es in der Jurybegründung. Die feierliche Verleihung ist am 28. Mai. Mehr

Preis der Literaturhäuser: Die Preisträgerin Terézia Mora liest von März bis Juni aus ihren Erzählungen „Die Liebe unter Aliens“ in den Literaturhäusern von Leipzig, Göttingen, Köln, Wiesbaden, Hamburg, Basel, Stuttgart, Rostock, Berlin, Zürich und Salzburg. Der Preis wird ihr am 23. März in Leipzig überreicht. Mehr

Christiane Neudecker
wird mit 12.000 € aus dem Else-Heiliger-Fonds der Konrad-Adenauer Stiftung gefördert. Sie schreibt zur Zeit an einem neuen Roman, der voraussichtlich 2018 bei Luchterhand erscheint. Mehr

Saša Stanišić wird für seinen Band mit Erzählungen „Fallensteller“ mit dem Schubart-Literaturpreis der Stadt Aalen ausgezeichnet. Der Preis ist mit 15.000 € dotiert und wird ihm am 22. April überreicht. Mehr

Für „Fallensteller“ ist Saša Stanišić auch für den Clemens Brentano Preis für Literatur der Stadt Heidelberg nominiert. Der Preisträger oder die Preisträgerin wird nach der Jurysitzung am 2. März bekanntgegeben. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert. Mehr

Am 9. April wird im Münchner Literaturhaus zum sechsten Mal der Carl-Amery-Literaturpreis verliehen, der an den Münchner Schriftsteller Carl Amery (1922-2005) und sein Lebenswerk erinnern soll. Der Preisträger 2017 ist Thomas von Steinaecker. Der Carl-Amery-Literaturpreis wird vom Verband deutscher Schriftsteller in Bayern mit Unterstützung des Luchterhand Literaturverlages und von ver.di Bayern seit 2007 alle zwei Jahre vergeben und ist mit 6.000 Euro dotiert. Mehr


Festivals



Der in London lebende Schriftsteller und Journalist Hisham Matar stellt am Donnerstag, den 9. März bei der lit.COLOGNE sein neues Buch „Die Rückkehr. Auf der Suche nach meinem verlorenen Vater“ vor. Deutsche Lesung: Christian Brückner, Moderation: Angela Spizig. Der Autor steht am 9. und 10. März in Köln für Interviews zur Verfügung. Mehr

Martin Becker
ist am Donnerstag, den 16. März beim internationalen Festival junger Literatur WORTSPIELE in München zu Gast und liest aus „Marschmusik“. Mehr

Beim Wiener Pendant der WORTSPIELE im Jazzclub Porgy & Bess stellt Clemens Berger am Donnerstag, den 30. März den Roman „Im Jahr des Panda“ vor. Mehr

Unter anderem um „Gotland“ von Michael Stavarič geht es am Freitag, den 31. März bei den Rauriser Literaturtagen. Mehr


Theater



Am Donnerstag, den 16. März hat am Theater Bremen eine Bearbeitung von „Lieben“ nach dem autobiographischen Roman von Karl Ove Knausgård Premiere. In dieser Spielzeit wurde bereits „Sterben“ in Bremen auf die Bühne gebracht. Mehr

„Keep the wolf from the door“ ist eine Produktion betitelt, die ab 24. März am Schauspiel Leipzig zu sehen ist. Inspiriert von dem Essay „Die schreckliche Schönheit der Hirnchirurgie“ von Karl Ove Knausgård (auf Deutsch erschienen in Neue Rundschau, Heft 4/2016) entwickelte das Theaterkollektiv subbotnik (Köln / Düsseldorf) einen eigenwilligen Musiktheaterabend. Mehr

„89/90“ nach dem Roman von Peter Richter unter der Regie von Claudia Bauer vom Schauspiel Leipzig (die Premiere war am 16. September 2016) gehört zu den „zehn bemerkenswertesten Inszenierungen“ und wurde zum 54.Theatertreffen (5. bis 21. Mai) nach Berlin eingeladen. Mehr

Ehrengast



Die ersten Namen der offiziellen Autorendelegation des Ehrengastes Frankreich auf der Frankfurter Buchmesse (11.-15. Oktober 2017) wurden nun bekannt gegeben. Mit dabei ist die Prix Goncourt-Gewinnerin Leïla Slimani, deren ausgezeichneter Roman „Chanson douce“ im Herbst bei Luchterhand auf Deutsch erscheint. Mehr


Fernseh- und Hörfunktermine



Marica Bodrožić liest am Samstag, den 4. März von 8.30 bis 9.00 Uhr auf NDR Kultur in der Sendung Am Morgen vorgelesen den bislang unveröffentlichten Text Arbeit der Vögel. Sprechstück für mehrere Stimmen.

Ebenfalls bei Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur liest Fritzi Haberland am 11. März ab 8.30 Uhr die Erzählung Selbstbildnis mit Geschirrtuch aus dem Band „Die Liebe unter Aliens“ von Terézia Mora.

Am 27. März ab 22.30 Uhr sendet ORF 2 im Kulturmontag einen Fernsehbeitrag zum neuen Roman „Gotland“ von Michael Stavarič.


Alle aktuellen Lesetermine unserer Autoren finden Sie hier

 
 

» Zurück zur Übersicht

 
 

Weiter zu www.randomhouse.de