Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE INFORMATION - 10.01.2020

 

Luchterhand-Presse-Newsletter Januar / Februar 2020

Neuerscheinung



Norbert Hummelt: „Sonnengesang“. Gedichte. Die Sonne und ihr Licht stehen im Mittelpunkt des Lyrikbandes. Denn ganz gleich, wie kunstreich der Mensch seine Welt einrichtet, ohne das Sonnenlicht ist er verloren. Sie ist das künstliche Licht der Raumstation, die den Himmel über Berlin passiert. Die Kraft, die die Natur belebt, den Blick des Betrachters lenkt. Der Klang einer Glocke, der Ruf der Ringeltaube reißen ihn aus einer Starre, wecken Sehnsüchte, lassen Bilder aufsteigen, in denen Licht und Helligkeit gespeichert sind. Träume lassen sich nicht festhalten, außer in Versen – sie schwingen nach in den lebendigen Rhythmen dieser Gedichte, die einfach wie Lieder sind und doch voller Geheimnisse. - Norbert Hummelt, 1962 geboren, veröffentlichte Gedichte, Essays und Übersetzungen in zahlreichen Medien. Für seine Gedichte wurde er vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Hölty-Preis, Deutschlands höchstdotierten Lyrikpreis. Buchpremiere in der Katholischen Akademie in Berlin am 25. Februar, zu Gast auf der Leipziger Buchmesse. Erscheinungstermin 24. Februar Mehr


Bestseller- und Bestenlisten



In der 3. Kalenderwoche 2020 ist „Herkunft“ von Saša Stanišić auf Platz 3 der SPIEGEL-Bestsellerliste (Hardcover / Belletristik) und „Fuchs 8“ von George Saunders auf Platz 6. In der Kategorie Taschenbuch / Belletristik ist „Neujahr“ von Juli Zeh auf Platz 2 und „Strafe“ von Ferdinand von Schirach auf Platz 9. Beide btb-Titel sind als Hardcover zunächst bei Luchterhand erschienen.

Die schottische Autorin Ali Smith ist mit ihrem Brexit-Roman „Herbst“ (dem ersten Band ihres vierbändigen Jahreszeiten-Zyklus) im Januar jeweils auf Platz 8 sowohl der SWR-Bestenliste („Ein hoch politischer Roman und ein Buch über Kunst und Individualität.“) Mehrals auch der ORF-Bestenliste Mehr.


Literaturpreis



Die Ehrengabe der Viehof-Stiftung in Höhe von 7.500 € geht 2020 an den Berliner Schriftsteller Sherko Fatah (zuletzt: „Schwarzer September“), teilte die Deutsche Schillerstiftung mit. Die Preisverleihung findet am 14. Mai in Weimar statt. Die Laudatio wird Katrin Lange (Literaturhaus München) halten. Mehr


Poetikdozentur



Saša Stanišić
hat an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden die Poetikdozentur 2020 inne. Am 13. Februar wird sich Saša Stanišić an der Hochschule präsentieren. Danach hält er zwei Vorlesungen an der Hochschul- und Landesbibliothek (19. Februar und 29. April) sowie zwei Lesungen im Kulturforum (2. April und 13. Mai). Mehr


Frühjahrsprogramm



Das Luchterhand-Frühjahrsprogramm mit neuen Büchern von Melitta Breznik, Maryse Condé, Hugo Hamilton, Kerstin Hensel, Franz Hohler, Norbert Hummelt, Danielle McLaughlin, Benjamin Quaderer, Anuradha Roy, Ferdinand von Schirach, Michael Stavarič und Elizabeth Strout ist nun online. Mehr


Leipziger Buchmesse



Zur Leipziger Buchmesse (12. bis 15. März 2020) erwarten wir folgende Luchterhand-Autorinnen und Autoren mit ihren aktuellen Büchern: Kerstin Hensel mit der Novelle „Regenbeins Farben“, Mehr Franz Hohler mit den Kurzerzählungen „Fahrplanmäßiger Aufenthalt“, Mehr Norbert Hummelt mit dem Lyrikband „Sonnengesang”, Mehr Benjamin Quaderer mit dem Debütroman „Für immer die Alpen“, Mehrund Michael Stavarič mit dem Zukunftsroman „Fremdes Licht“, Mehr.Gerne vereinbaren wir Interviews, Auftritte, Lesungen und Fototermine.


Todestag Georg Heym



Am 16. Januar 1912 ertrank Georg Heym zusammen mit seinem Freund Ernst Balcke beim Schlittschuhlaufen auf der Havel in Gatow bei Berlin. Christiane Neudecker beschreibt den tödlichen Unfall zu Beginn ihres Romans „Der Gott der Stadt“ - und lässt im weiteren Verlauf des Buches fünf Berliner Regiestudenten über 80 Jahre später an einem Faust-Fragment des expressionistischen Dichters scheitern. Mehr


Irische Autorinnen in Berlin



Die irische Autorin Danielle McLaughlin, deren Erzählungen „Dinosaurier auf anderen Planeten“ am 21. April auf Deutsch erscheinen Mehr,wird am 31. Januar auf Einladung der Botschaft von Irland am Literatur-Event Brigid meets Berlin teilnehmen, bei dem acht irische Schriftstellerinnen präsentiert werden. Die Autorin steht für Interviews zur Verfügung. Mehr


Hörfunk- und Fernsehtermine



Am Sonntag, den 12. Januar wird ab 10.05 Uhr auf 3sat die Wiederholung des Literaturclubs des Schweizer Fernsehens SRF1 vom 17. Dezember gezeigt. Nicola Steiner, Elke Heidenreich, Gesa Schneider und Milo Rau diskutieren u.a. über „Herkunft“ von Saša Stanišić.

Der Literaturkritiker und Autor Volker Hage (zuletzt: „Des Lebens fünfter Akt“) ist am Sonntag, den 12. Januar von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr im Deutschlandfunk in der Sendung Zwischentöne im Gespräch mit Joachim Scholl zu hören.

In der Lesezeit auf Deutschlandfunk liest Christiane Neudecker am Mittwoch, den 15. Januar und den 22. Januar jeweils ab 20.30 Uhr für eine halbe Stunde aus ihrem aktuellen Roman „Der Gott der Stadt“.

Saša Stanišić liest vom 15. bis 24. Januar jeweils um 9.05 Uhr und 19.05 Uhr auf MDR Kultur in acht Folgen aus seinem preisgekrönten Buch „Herkunft“. Der Hörverlag hat das Hörbuch produziert, das der Sendung zugrunde liegt. Mehr

ORF Radio Oberösterreich widmet anlässlich der Verleihung des Adalbert-Stifter-Preises an Anna Mitgutsch am Samstag, den 18. Januar ab 19.03 Uhr der Linzer Autorin und ihrem Roman „Haus der Kindheit“ eine einstündige Literatursendung.

„Ich trage ein Kleid aus Eis – die niederländische Schriftstellerin Anna Enquist" lautet der Titel eines Porträts von Burkhard Reinartz in der Reihe Das Feature, das am Freitag, den 28. Februar ab 20.05 Uhr im Deutschlandfunk gesendet wird.



Alle aktuellen Lesetermine unserer Autoren finden Sie hier

 
 

» Zurück zur Übersicht

 
 

Weiter zu www.randomhouse.de