Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE INFORMATION - 11.05.2020

 

Luchterhand-Presse-Newsletter April 2020

Geänderte Erscheinungstermine



Die für März angekündigten Neuerscheinungen werden auf spätere Termine verschoben:

Anuradha Roy: „Der Garten meiner Mutter“. Der Roman (ursprünglich 13. April) kommt nun am 25. Mai. Das E-Book ist ab dem 13. April erhältlich.

Danielle McLaughlin: „Dinosaurier auf anderen Planeten“. Die Erzählungen der irischen Autorin erscheinen nun am 25. Mai (geplant war der 21. April). Das E-Book ist ab 21. April erhältlich.

Ferdinand von Schirach: „GOTT“. Das Erscheinen des Theaterstücks als Buch wird vom 27. April auf den 22. Juni verschoben. Das gilt auch für das E-Book sowie das Hörbuch. Die neuen Termine der geplanten Parallel-Uraufführungen am Berliner Ensemble und am Schauspiel Düsseldorf stehen noch nicht fest.


Bestseller- und Bestenlisten



In der 15. Kalenderwoche ist „Herkunft“ von Saša Stanišić auf Platz 12 der SPIEGEL-Bestsellerliste (Hardcover / Belletristik), Elizabeth Strout mit „Die langen Abende“ auf Platz 21, „Fuchs 8“ von George Saunders auf Platz 28 und als Neueinstieg Benjamin Quaderer mit seinem Debütroman „Für immer die Alpen " auf Platz 40. In der Kategorie Taschenbuch / Belletristik ist die btb-Ausgabe von Juli Zehs Dorfroman „Unterleuten“ von Platz 5 auf Platz 9 gesunken (der Titel ist gebunden bei Luchterhand lieferbar).

Benjamin Quaderer ist mit „Für immer die Alpen“ im April auf Platz 7 der ORF-Bestenliste.


Literaturpreis und Stipendien



Der österreichische Schriftsteller Michael Stavarič (aktuell: der Roman „Fremdes Licht“) erhält den LeseLenz-Preis für Junge Literatur der Gerhard-Thumm-Stiftung. Die Auszeichnung ist mit 5.000 € dotiert und wird für ein Gesamtwerk vergeben, das sich an ein junges Lesepublikum richtet und Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen literarischen Ort geschaffen hat. „Mit großer Wucht und Weisheit vermag Michael Stavarič in seinen Romanen und seinen Kinderbüchern das Immerkindsein in all seinen Ausprägungen wieder und wieder von Neuem zu erschaffen“, heißt es in der Jurybegründung. Die Preisverleihung findet am 3. Juli im Rahmen der Eröffnung des 23. Hausacher LeseLenzes statt.

Vom 15. März bis 15. Juni 2020 hat Christoph Peters das Autorenstipendium im Otto-Ubbelohde-Haus in Goßfelden (bei Marburg) inne. Die öffentliche Begrüßungsveranstaltung am 29. März im Marburger Kunstmuseum der Philipps-Universität musste ausfallen. Am 5. Juni soll eine Lesung mit Christoph Peters im Otto-Ubbelohde-Haus stattfinden, die Thomas Hettche moderiert. Im Herbst erscheint von Christoph Peters bei Luchterhand der „Dorfroman“.

 
 

» Zurück zur Übersicht

 
 

Weiter zu www.randomhouse.de