Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE INFORMATION - 09.04.2018

 

Luchterhand-Presse-Newsletter April 2018

Neuerscheinungen



Claire-Louise Bennett: „Teich“. Roman. Aus dem Englischen von Eva Bonné. Die Autorin zeichnet das Porträt einer jungen Frau, die - abseits von den Zwängen der Gesellschaft - allein in einem alten Cottage lebt. Ein Rückzug, der die Wahrnehmung schärft, den Blick auf die Welt verändert und dem Profanen eine besondere Schönheit gibt. Kunstvoll beschreibt Claire-Louise Bennett, wie kleine Dinge mit einem Mal eine ungeahnte Tiefe gewinnen können. Claire-Louise Bennett wuchs in Wiltshire im Südwesten Englands auf. Sie studierte Literatur und Theaterwissenschaften und lebt heute im irischen Galway. Erscheinungstermin 23. April Mehr

Sana Krasikov: „Die Heimkehrer“. Roman. Aus dem amerikanischen Englisch von Silvia Morawetz. Die junge Florence Fein beschließt in den 1930er Jahren, der Großen Depression in Amerika zu entfliehen und in die Sowjetunion zu gehen. Sie hofft, dort eine bessere und gerechtere Welt mit aufbauen zu können. Die politische Aufbruchsstimmung begeistert das Mädchen aus Brooklyn zunächst. Doch schon bald muss sie erfahren, was es heißt, in einem totalitären Staat zu leben. Jahrzehnte später erst entdeckt ihr Sohn Julian in inzwischen freigegebenen KGB-Akten die Wahrheit über seine Mutter. Erscheinungstermin 23. April Mehr


Bestseller- und Bestenlisten



„Strafe“ von Ferdinand von Schirach ist in der 14. Kalenderwoche weiterhin auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste (Hardcover / Belletristik), in Österreich (HVB) war das Buch in der 12. Kalenderwoche auf Platz 3, in der Schweiz (SBVV) auf Platz 9 der Bestsellerliste. Auf der ORF-Bestenliste ist „Strafe“ im April auf Platz 5 zu finden. - Kristine Bilkaus Roman „Eine Liebe, in Gedanken“ ist NDR Buch des Monats April.


Literaturpreis



Christoph Peters erhält den Greifswalder Wolfgang-Koeppen-Preis für Literatur. Vorgeschlagen wurde er vom letzten Preisträger Thomas Hettche, der seine Wahl wie folgt begründet: „Wie wenige andere arbeitet der 1966 geborene Peters (…) an einem erzählerischen Werk, das sich einerseits ganz auf die soziale Wirklichkeit deutscher Gegenwart einlässt, andererseits Erfahrungen von Fremdheit im Zusammentreffen der Kulturen immer neu gestaltet. Ob die Welt der japanischen Keramik in "Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln“ (2014) oder die Bedrohung durch den Terrorismus in "Ein Zimmer im Haus des Krieges“ (2006) - immer eröffnet die erzählerische Genauigkeit von Christoph Peters der Faszination des Fremden ebenso wie unserer Angst vor ihm einen Raum.“ Die Preisverleihung findet am 23. Juni, dem Geburtstag Wolfgang Koeppens, im Literaturzentrum Vorpommern statt. Mehr


Professur



Ulrike Draesner wird Professorin am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und tritt damit die Nachfolge von Hans-Ulrich Treichel an. Gemeinsam mit Josef Haslinger und Michael Lentz wird sie ab April die Studiengänge Bachelor of Arts und Master of Arts im Fach Literarisches Schreiben betreuen. Mehr


Theater



„Das Ungeheuer“, eine filmisch-theatrale Adaption des Romans von Terézia Mora (Deutscher Buchpreis 2013) hat am Samstag, den 31. März in der Inszenierung von Nadine Schwitter am Theater Augsburg Premiere. Aufführungstermine im April sind am 7., 15. und 24. des Monats. Mehr

Bereits am 10. März hatte „Rosa oder Die barmherzige Erde“ nach dem Roman „Der Bibliothekar, der lieber dement war, als zu Hause bei seiner Frau“ von Dimitri Verhulst in der Bearbeitung und Inszenierung von Luk Perceval am Wiener Akademietheater seine Uraufführung. In der Hauptrolle ist Tobias Moretti zu sehen. Die nächsten Aufführungen finden am 7. und 29. April statt.Mehr

Ferdinand von Schirach ist im April auf großer Theater-Lesereise und stellt seine Stories „Strafe“ auf Bühnen in Dresden (6. April), Göttingen (7. April), Kassel (8. April), München (11. April), Karlsruhe (12. April), Oldenburg (14. April), Braunschweig (15. April), Frankfurt am Main (17. April), Düsseldorf (22. April), Kiel (26. April), Osnabrück (27. April), Zürich (29. April) und Würzburg (30. April) vor. Mehr




Alle aktuellen Lesetermine unserer Autoren finden Sie hier

 
 

» Zurück zur Übersicht

 
 

Weiter zu www.randomhouse.de