Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Hörbuchinfo

 

Dieter Hildebrandt

Vater unser gleich nach der Werbung

Auswahl

Originaltitel: Vater unser - gleich nach der Werbung
Originalverlag: Blessing

Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 153h {2} min
ISBN: 978-3-8371-7620-9
€ 13,95 [D] * (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Random House Audio

Erscheinungstermin: 13. Juli 2009
Dieser Titel ist lieferbar.

Dieter  Hildebrandt - Vater unser gleich nach der Werbung
 
 
 

VATER UNSER GLEICH NACH DER WERBUNG

 
 

Eine bitterböse Abrechnung mit dem deutschen Fernsehalltag!

Was ist Reality und was Reality-TV? Diese brennende Frage stellt sich Dieter Hildebrandt, als er sich zusammen mit seiner Frau Renate in einen Senioren-Container begibt, wo sie vor den Kameras einer ihnen unbekannten Produktionsfirma ein fernsehseriengemäßes Leben streng nach Drehbuch führen sollen. Insgeheim jedoch trotzt der eingesperrte Kabarettist den allgegenwärtigen Beobachtern mit satirischen Betrachtungen über den deutschen Fernsehwahnsinn.

Ein altes Ehepaar lebt in der Küche seines Hauses. Die anderen Zimmer haben die beiden an eine Fernsehgesellschaft vermietet, die die Küche als Senioren-Container zeigt. Dann wann stößt TV-Redakteurin Carmen Pietsch zu ihnen und bespricht, was ihr Leben und damit die Sendung ein wenig bunter machen könnte. In den anderen Momenten versuchen sich die beiden Container-Insassen an Exposées für Fernsehserien und entwerfen außergewöhnliche Charaktere und wilde Plots.
Nicht nur, wenn fremde Kamerateams aufgrund besonderer Ereignisse – beispielsweise ein Zimmerbrand im Schlafzimmer - den Garten zerstören, wird prüfend der Vertrag mit der Produktionsfirma herangezogen: Wie viel des Intimlebens hat man wirklich verkauft? Zwar bleibt die Nasszelle ausgespart, doch reicht der Vertrag tatsächlich bis zum letzten Atemzug, denn der gemeine Fernsehzuschauer hegt ein besonderes Interesse für letzte Worte – auch die, von Containerbewohnern.
Nebenbei geht es um das, was ansonsten die deutsche Fernsehlandschaft bestimmt: Sportberichte, Günther Jauch, Stars und Schönheitsoperationen. Da werden die Fernsehtoten eines Tages besprochen aber man spekuliert auch über die Zukunft der Ostermesse von Papst Benedikt, die wohlmöglich demnächst selbst durch Werbeunterbrechungen finanziert wird, so dass es dann heißt: Vater unser – gleich nach der Werbung.

 
 

Kurzvita

Über Dieter Hildebrandt (Autor, Sprecher)

Dieter Hildebrandt, geboren 1927 in Bunzlau, Niederschlesien, studierte in München Theaterwissenschaften. Zusammen mit Sammy Drechsel gründete er die Münchner Lach- und Schießgesellschaft, deren Ensemble er bis 1972 angehörte. Von 1974 bis 1982 arbeitete er mit dem Kabarettisten Werner Schneyder zusammen. Seine TV-Serien Notizen aus der Provinz und Scheibenwischer wurden große Erfolge. Berühmtheit erlangte er auch durch seine Rollen in Kinoproduktionen wie Kir Royal und Kehraus. Hildebrandt erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Grimme-Preis in Gold, Silber und Bronze. Viele erfolgreiche Bücher bei Blessing, darunter Nie wieder achtzig! (2007) und Letzte Zugabe (2014). Bis zu seinem Tod im November 2013 lebte Dieter Hildebrandt mit seiner zweiten Frau, der Kabarettistin Renate Küster-Hildebrandt, in München.

 

Über Renate Küster-Hildebrandt (Sprecherin)

Renate Küster ist eine deutsche Kabarettistin, Schauspielerin und Synchronsprecherin. Als Synchronsprecherin lieh Küster u.a. Jane Fonda, Faye Dunaway, Catherine Deneuve, Raquel Welch, Stephane Audran, Claudette Colbert die Stimme. In die Nibelungen sprach sie Karin Dor, da diese wegen der Dreharbeiten zu dem James Bond Film „Man lebt nur zweimal“ verhindert war. Ebenfalls arbeitete sie an einigen Hörbuchproduktionen mit.

 
 

Titelübersicht

» Ausgebucht
» Das Krokodil
» Der Krieg geht zu Ende
» Die große Dieter Hildebrandt-Box
» Dieter Hildebrandt wirft ein
» Ein Traum von Musik
» Es war einmal... meistens aber öfter
» Ich bin immer noch da - Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt
» Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort - Die Weltgeschichte der Lüge
» Ich kann doch auch nichts dafür
» Ich musste immer lachen
» Letzte Zugabe
» Loch in Erde, Bronze rin
» Nie wieder achtzig!
» Politiker-Märchen
» Vater unser - gleich nach der Werbung
» Vorsicht, Klassik!
» Was aber bleibt
» Wie haben wir gelacht

 
 
 
 

MEHR ZUM THEMA

Zur Webseite des Autors www.dieterhildebrandt.com

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de