Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Hörbuchinfo

 

Alan Alexander Milne

Pu der Bär

Das Hörspiel

Hörspiel

Musik von Charlotte Niemann
Originaltitel: © Spencer Curtis Brown, Trustee of the Estate of the late A. A. Milne. © Text by A. A. Milne. © Atrium Verlag, Zürich 1929. (P) Radio Bremen 1979
Übersetzt von Edith L. Schiffer, Ursula Lehrburger

Ab 4 Jahren
Hörbuch Download, Laufzeit: 241h {2} min
ISBN: 978-3-8445-1321-9
€ 10,95 [D] * (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: der Hörverlag

Erscheinungstermin: 21. Oktober 2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Alan Alexander  Milne - Pu der Bär
 
 
 

PU DER BÄR

Das Hörspiel

 
 

PU DER BÄR – jetzt endlich auch als HÖRSPIEL

Zu den berühmten Erzählungen von Alan A. Milne gibt es jetzt auch neun Hörspiele voll bienenstachligem Witz, voll honigsüßem Charme, voll hinreißend philosophischem Bärengebrummel! Und hier sind sie alle: Winnie-der-Pu, der honigsüchtige Bär von geringem Verstand, das ängstliche Ferkel, der traurige I-Aah, Känga und Klein-Ruh, Eule, Kaninchen, der ungestüme Tiger und natürlich Christoph Robin. Charlotte Niemann hat ihre zauberhaften Abenteuer im Hundertsechzig-Morgen-Wald 1979 für den Rundfunk bearbeitet.

(Laufzeit: 4h 01)

 
 

Kurzvita

Über Alan Alexander Milne (Autor)

Alan Alexander Milne wurde 1882 in London geboren und starb 1956 in Sussex. Er studierte Mathematik, arbeitete als Journalist und war von 1904 bis 1906 Mitherausgeber der Satire-Zeitschrift 'Punch'. Neben humorvollen Essays und Theaterstücken schrieb er vor allem Kinderbücher. Weltbekannt wurden seine Geschichten vom kleinen Bären Winnie-The-Pooh, der mit seinen Freunden im Hundertmorgenwald lebt. Milne schrieb sie in den 1920er Jahren für seinen Sohn Christopher Robin.

 

Über Sabine Postel (Sprecherin)

Sabine Postel ermittelt bereits seit 1997 als Bremer "Tatort"-Kommissarin Inga Lürsen. Angefangen hat sie ihre Karriere aber schon mit zehn Jahren als Hörspielsprecherin, bevor sie mit den TV-Serien "Nesthocker" und "Nicht von schlechten Eltern" bekannt wurde. Von Elizabeth George las sie bereits "Wo kein Zeuge ist".

 

Über Horst Breiter (Sprecher)

Sabine Postel (Ferkel) ermittelt bereits seit 1997 als Bremer "Tatort"-Kommissarin Inga Lürsen. Angefangen hat sie ihre Karriere aber schon mit zehn Jahren als Hörspielsprecherin, bevor sie mit den TV-Serien "Nesthocker" und "Nicht von schlechten Eltern" bekannt wurde. Von Elizabeth George las sie bereits "Wo kein Zeuge ist".

Horst Breiter (Pu) (1935–2012) absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule Hannover. Von 1962 bis 1997 war er Sprecher bei Radio Bremen. 16 Jahre davon war er für die allabendlichen Gute-Nacht-Geschichten verantwortlich. Neben seiner Sprechertätigkeit für Dokumentationen und Werbung war Breiter als Schauspieler und Synchronsprecher tätig. So synchronisierte er etliche Gegenspieler von Inspektor Columbo.

Die Hamburgerin Evelyn Hamann (Eule) (1942–2007) erhielt ihre Schauspielausbildung an der Hamburger Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Nach Theaterauftritten in Göttingen und Heidelberg spielte sie ab 1974 im Ensemble des Bremer Theaters. Deutschlandweit bekannt wurde sie in Sketchen und Filmen wie "Ödipussi" und "Pappa ante Portas" als die Sketch-Partnerin von Loriot alias Vicco von Bülow. Außerdem war sie in TV-Serien wie "Die Schwarzwaldklinik" oder ab 1992 als Titelfigur in der Krimi-Serie "Adelheid und ihre Mörder" zu sehen.

 

Über Evelyn Hamann-Braun (Sprecherin)

Die Hamburgerin Evelyn Hamann (1942–2007) erhielt ihre Schauspielausbildung an der Hamburger Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Nach Theaterauftritten in Göttingen und Heidelberg spielte sie ab 1974 im Ensemble des Bremer Theaters. Deutschlandweit bekannt wurde sie in Sketchen und Filmen wie "Ödipussi" und "Pappa ante Portas" als die Sketch-Partnerin von Loriot alias Vicco von Bülow. Außerdem war sie in TV-Serien wie "Die Schwarzwaldklinik" oder ab 1992 als Titelfigur in der Krimi-Serie "Adelheid und ihre Mörder" zu sehen.

 
 
 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de