Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Hörbuchinfo

 

Hans Sarkowicz

Geheime Sender

Der Rundfunk im Widerstand gegen Hitler

Feature

Hörbuch Download, Laufzeit: 582h {2} min
ISBN: 978-3-8445-2444-4
€ 24,95 [D] * (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: der Hörverlag

Erscheinungstermin: 3. Oktober 2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Hans  Sarkowicz - Geheime Sender
 
 
 

GEHEIME SENDER

Der Rundfunk im Widerstand gegen Hitler

 
 

Rundfunk, der Geschichte machte

Dass der Kampf gegen Hitler-Deutschland nicht nur mutig war, sondern oft auch große Unterhaltung, ist hier erstmals in Reden, Liedern, Hörspielen und Kabarettsendungen zu hören, mit denen viele Schriftsteller und Künstler Widerstand leisteten. Die Grußsendungen mit deutschen Kriegsgefangenen waren so beliebt, dass sie tagsüber ausgestrahlt wurden und die Hörer hohe Zuchthausstrafen oder sogar ihr Leben riskierten. Völlig vergessen sind auch die sogenannten „Geisterstimmen“ aus Moskau, die auf derselben Frequenz wie die deutschen Nachrichten sendeten und diese mit Zwischenkommentaren begleiteten. Sachkundig führt uns Hans Sarkowicz in die Welt der allierten Propaganda ein, die ganze Geheimsender als deutsche Soldatensender tarnte. Hörbar gemachte Mediengeschichte, wie sie spannender nicht sein kann!

Mit hochspannenden Beiträgen von Thomas und Golo Mann, Lotte Lenya, Friedelind Wagner (der Enkelin von Richard Wagner) u. v. a.

(Laufzeit: 9h 42)

 
 

Kurzvita

Über Hans Sarkowicz (Autor)

Hans Sarkowicz studierte Germanistik und Geschichte in Frankfurt/Main. Seit 1979 arbeitet er beim Hessischen Rundfunk. Er leitet das hr2-Ressort Literatur und Hörspiel und ist Autor von zeitgeschichtlichen und kulturhistorischen Publikationen, unter anderem zur Kunst und Literatur im Nationalsozialismus.

 

Über Sprecher

Thomas Mann wurde 1875 in Lübeck geboren und wohnte seit 1894 in München. 1933 verließ er Deutschland und lebte zuerst in der Schweiz am Zürichsee, dann in den Vereinigten Staaten, wo er 1938 eine Professur an der Universität in Princeton annahm. Später hatte er seinen Wohnsitz in Kalifornien, danach wieder in der Schweiz. Er starb 1955 in Zürich. 1929 erhielt er den Literaturnobelpreis.

Thomas Huber, geboren 1963 in München, absolvierte seine Schauspielausbildung an der Folkwangschule in Essen-Werden. Er hatte zahlreiche Engagments an großen Bühnen in Deutschland inne, unter anderem am Nationaltheater Mannheim, am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Schauspiel Frankfurt. Zudem ist Thomas Huber in vielen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

 
 

Titelübersicht

» Der Führer muß beseitigt werden
» Der geplante Krieg - wie Hitler Deutschland in den Zweiten Weltkrieg führte
» Der unbekannte Kosmos des Alexander von Humboldt
» Der Weg zur deutschen Teilung
» Deutschland. Erinnerungen einer Nation
» Die ungeliebte Demokratie
» Erzählerstimmen
» Geheime Botschaften
» Geheime Sender
» Georg Büchner und seine Geschwister
» Leb wohl, Berlin
» Sag jetzt nichts!
» "Sie zu lieben, mein Freund, ist eine hohe Kunst."
» Unterwegs in der Geschichte Deutschlands

 
 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de