Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Hörbuchinfo

 
Ungekürzte Lesung

Originaltitel: © 2009 BV Berlin Verlag GmbH, (p) 2008 Hessischer Rundfunk/hr media/Der Hörverlag

Hörbuch Download, Laufzeit: 999h {2}min
ISBN: 978-3-8445-0303-6
€ 13,95 [D] * (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: der Hörverlag

Erscheinungstermin: 14. Januar 2009
Dieser Titel ist lieferbar.

Andrew  Davidson - Gargoyle
 
 
 

GARGOYLE

 
 

Ein Mann überlebt einen Unfall mit schwersten Verbrennungen. Entstellt und voller Schmerzen hat er danach nur einen Gedanken: Wie kann er seinem elenden Zustand ein Ende bereiten? Da taucht eine mysteriöse Frau an seinem Krankenbett auf: die schöne Marianne Engel, exzentrische Bildhauerin beeindruckender Fabelwesen. Sie behauptet, sie seien einst Liebende gewesen – vor siebenhundert Jahren in Deutschland, als sie eine Nonne war und er ein Söldner auf der Flucht. Ist diese Frau einfach verrückt? Oder ist sie der rettende Engel, der ihn erlösen wird?
Die Lesung von Stefan Kaminski und Sascha Icks ist so spannend, so beflügelnd,
so packend, dass sie die volle Aufmerksamkeit verlangt – und verdient.
Die einzige Tragödie ist, dass sie trotzdem einmal endet ...

(Laufzeit: 16h 39)

 
 

Kurzvita

Über Andrew Davidson (Autor)

Andrew Davidson wurde 1969 in Pinawa, Kanada, geboren. Nach seinem Literaturstudium an der University of British Columbia lebte er mehrere Jahre in Japan und konzipierte Englischkurse für japanische Internetseiten. Sein Debütroman Gargoyle wurde bereits vor Erscheinen in 26 Länder verkauft und stieg sofort in die New-York-Times-Bestsellerliste ein.

 

Über Sprecher

Stefan Kaminski, geboren 1974 in Dresden, hat an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch sein Schauspielstudium absolviert. Der beliebte Sprecher ist vor allem durch seine Live-Hörspiele am Deutschen Theater Berlin und sein „Stimmen-Morphing“ bekannt.

Sascha Icks, geboren 1967 in Düsseldorf, erhielt ihre Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Im Anschluss ging sie ans Rheinische Landestheater Neuss, ans Staatstheater Wiesbaden, ans Staatstheater Mainz sowie an die Wuppertaler Bühnen. 2000 wurde Sascha Icks von der Zeitschrift "Theater heute" als "Beste Nachwuchsschauspielerin" nominiert.

 
 
 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de