Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Hörbuchinfo

 

Salman Rushdie

Die satanischen Verse

Ungekürzte Lesung

Originaltitel: © 1988 Salman Rushdie, © 2013 btb Verlag, (P) 2014 Der Hörverlag
Originalverlag: Rowohlt

Hörbuch Download, Laufzeit: 1436h {2}min
ISBN: 978-3-8445-1274-8
€ 35,95 [D] * (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: der Hörverlag

Erscheinungstermin: 27. Mai 2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Salman  Rushdie - Die satanischen Verse
 
 
 

DIE SATANISCHEN VERSE

 
 

Bejubelt und verdammt: Das Buch, für das Salman Rushdie zum Tode verurteilt wurde

Über der englischen Küste wird ein Flugzeug in die Luft gesprengt. Die einzigen Überlebenden dieses Terroranschlags sind Gibril Farishta und Saladin Chamcha, zwei indische Schauspieler, die buchstäblich vom Himmel fallen und wie durch ein Wunder unversehrt bleiben. Doch nach dem Absturz gehen seltsame Dinge mit ihnen vor: Der Muslim Gibril zeigt immer mehr Ähnlichkeit mit dem Erzengel Gabriel, während sich Saladin, der stets seine Herkunft verleugnete, zu einem Abbild des Teufels entwickelt. Doch das ist erst der Beginn einer überwältigenden Odysee zwischen Gut und Böse, zwischen Fantasie und Realität.

(Laufzeit: 23h 56)

 
 

Kurzvita

Salman Rushdie, 1947 in Bombay geboren, studierte in Cambridge Geschichte. Mit seinem Roman »Mitternachtskinder« wurde er weltberühmt. Seine Bücher erhielten renommierte internationale Auszeichnungen, u.a. den Booker Prize, und sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. 1996 wurde ihm der Aristeion-Literaturpreis der EU für sein Gesamtwerk zuerkannt. 2007 schlug ihn die Queen zum Ritter.

 
 

Titelübersicht

» Das Lächeln des Jaguars
» Der Boden unter ihren Füßen
» Des Mauren letzter Seufzer
» Die bezaubernde Florentinerin
» Die satanischen Verse
» Golden House
» Grimus
» Harun und das Meer der Geschichten
» Heimatländer der Phantasie
» Joseph Anton
» Luka und das Lebensfeuer
» Mitternachtskinder
» Osten, Westen
» Quichotte
» Scham und Schande
» Shalimar der Narr
» Überschreiten Sie diese Grenze!
» Wut
» Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte

 
 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de