Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Hörbuchinfo

 

Oliver Hassencamp

Die Jungen von Burg Schreckenstein

Ungekürzte Lesung
Gelesen von Rufus Beck

Originaltitel: © 1975 Oliver Hassencamp, (p) 2004 Der Hörverlag

Ab 8 Jahren
Hörbuch Download, Laufzeit: 153h {2} min
ISBN: 978-3-8445-0133-9
€ 9,95 [D] * (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: der Hörverlag

Erscheinungstermin: 17. Februar 2005
Dieser Titel ist lieferbar.

Oliver  Hassencamp - Die Jungen von Burg Schreckenstein
 
 
 

DIE JUNGEN VON BURG SCHRECKENSTEIN

 
 

Band 1 der Schreckensteiner

Die Schulraumsituation in Neustadt ist unerträglich geworden und es gibt nur eine Lösung: Ein Teil der Schüler muss mit Sack und Pack auf die Burg Schreckenstein umziehen. Das Leben in den alten Gemäuern mit Burgfried, Zugbrücke, Geheimgängen und vor allem der Folterkammer zeigt schnell seinen Einfluss auf die Jungs - sie wollen den ehemaligen Bewohnern nacheifern und stellen eines Nachts ihre Ritterregel auf: "Ich will auf Schreckenstein allzeit fair und ehrlich sein."
Als die Schreckensteiner das benachbarte Mädcheninternat Schloss Rosenfels entdecken, wird das Einhalten der Regel jedoch auf eine harte Probe gestellt. Denn die Rosenfelserinnen sind nicht nur höchst streicherfahren, sondern halten auch von der eisernen Ritterregel rein gar nichts...

Gleich im ersten Schuljahr gerät das Ritter-Paradies am See durch dunkle Machenschaften in Gefahr. Da sind bei Lehrern und Schülern Mut, Witz und Einfallsreichtum gefragt, um die Burg zu retten.

(Laufzeit: 2h 33)

 
 

Kurzvita

Über Oliver Hassencamp (Autor)

Oliver Hassencamp (1921-1988) besuchte nach dem Studium der Rechte, der Kunst und Psychologie die Schauspielschule. Er arbeitete als Schauspieler, Kabarettist und Texter beim Theater, Film, Funk und Fernsehen.

 

Über Rufus Beck (Sprecher)

Rufus Beck, Jahrgang 1957, studierte an der Universität Heidelberg Islamistik, Philosophie und Ethnologie, ehe er sich dem Schauspielfach zuwandte. Nach Bühnenauftritten in Heidelberg, Saarbrücken, Tübingen, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Köln und Basel ging er von 1988 bis 1995 ans Bayerische Staatsschauspiel in München, dem er heute noch als Gast verbunden ist. 1990 wurde er für die Rolle des Franz Moor in Schillers "Die Räuber" zum Nachwuchschausspieler des Jahres gewählt.
Rufus Beck, "der in seiner exzessiven Spiellust mitreißen kann wie wenige" (SÜDDEUTSCHE ZEITUNG), erhielt für seine Rolle in "Der bewegte Mann" (1994) den Bambi und wurde für "Jimmy the Kid" (1997) für den Bundesfilmpreis nominiert.
Weitere wichtige Rollen spielte er u.a. in "Gespenster" (1991, Regie: Leander Haußmann), "Miss Sara Sampson" (1991, Regie: Frank Castorf) sowie "Ariadne auf Naxos" (1998, Regie: Tim Albery). Außerdem war er an den Münchner Kammerspielen als Richard Wagner in "Ludwig II" (1999, Regie: Georg Ringsgwandl) und am Berliner Ensemble in "Die Brecht Akte" (1999, Regie: George Tabori) zu sehen. Darüber hinaus spricht er in unzähligen Hörspielen.
Für den Hörverlag liest er u.a. "Die Identität" von Milan Kundera, "Stehender Sturmlauf" von Franz Kafka, "Max und Moritz" von Wilhelm Busch sowie von Joanne K. Rowling "Harry Potter und der Stein der Weisen", "Harry Potter und die Kammer des Schreckens", "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" und "Harry Potter und der Feuerkelch". In J.R.R. Tolkiens "Der Herr der Ringe" spricht er den Pippin. Von Oliver Hassencamp liest er "Auf Schreckenstein geht's lustig zu", "Auf Schreckenstein gibt's täglich Spaß" und "Die Jungen von Burg Schreckenstein". In Hermann Melville's "Moby Dick oder Der Wal" spricht er die Hauptrolle: den Ismael bzw. den 1. Erzähler.

 
 

Titelübersicht

» Auf Schreckenstein geht's lustig zu
» Auf Schreckenstein gibt's täglich Spaß
» Burg Schreckenstein
» Burg Schreckenstein 2 - küssen (nicht) verboten
» Das Rätsel von Burg Schreckenstein
» Die Jungen von Burg Schreckenstein
» Die Schreckensteiner auf der Flucht
» Zwei Neue auf Burg Schreckenstein

 
 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de