Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE PRESSEMITTEILUNG - 09.01.2020

 

Deutscher Hörbuchpreis 2020: Fünf Nominierungen für den Hörverlag, Random House Audio und Schall & Wahn

Der Hörverlag, Random House Audio und Schall & Wahn sind mit fünf Nominierungen auf der Shortlist des Deutschen Hörbuchpreis 2020 vertreten:

Als „Bester Interpret“ ist Cornelius Obonya mit seiner Lesung von Alex Beers Der dunkle Bote nominiert. (Random House Audio)
In der Jurybegründung heißt es: Cornelius Obonya schafft es von den ersten Minuten an, ein imaginäres „Netz“ zu den Hörerinnen und Hörern hinüber zu werfen, um sie per Stimme unentrinnbar zu fesseln.

In der Kategorie „Bestes Sachhörbuch“ geht Hasnain Kazims Post von Karlheinz ins Rennen - gelesen u.a. von Bjarne Mädel, Cathlen Gawlich und dem Autor selbst. (der Hörverlag)
Die Jury begründet die Nominierung so „Post von Karlheinz“ als Hörbuch ist eine von Anfang bis Ende stimmige Ensembleleistung. Die einzelnen Sprecher bringen die kaleidoskopartige Textvorlage in allen Nuancen zur Geltung - absurd und komisch, aber auch bitter ernst.

Ebenfalls als bestes Sachhhörbuch ist Mark Forsyths
"Eine kurze Geschichte der Trunkenheit", gelesen von Jürgen von der Lippe nominiert.

Die Jury begründet die Nominierung folgendermaßen: "Jürgen von der Lippe bewältigt diesen Parforceritt mit der ihm eigenen Leichtigkeit, ohne dabei jemals die dem Thema innewohnende Ernsthaftigkeit aus dem Blick zu verlieren. am Ende bleibt Gefühl, bei aller guten Unterhaltung – beschwingt, aber nicht beschwipst - wieder etwas dazugelernt zu haben."

Auf eine Auszeichnung in der Kategorie „Beste Unterhaltung“ darf Matthias Matschke für seine Lesung von Achtsam morden von Karsten Dusse hoffen (Random House Audio).
"Die komplette Nominierungsjury war überzeugt: Unterhaltung vom ersten bis zum letzten Satz! Eine wahnwitzige Räuberpistole verbunden mit dem Lifestyle-Thema „Achtsamkeit“. Erfrischend anders und mit viel schwarzem Humor hat Dusse einen unterhaltsamen und intelligenten Krimi vorgelegt. Und die verlegerische Entscheidung, Matthias Matschke als Sprecher zu gewinnen, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Und als „Bestes Kinder- und Jugendhörbuch“ steht Bastian Pastewkas inszenierte Lesung Edison von Torben Kuhlmann Chancen auf der Shortlist. (der Hörverlag)
In der Begründung der Jury heißt es: Diese Produktion hat alles, was ein herausragendes Hörspiel ausmacht: ein Abenteuer, eine stimmige musikalische Untermalung und mit Bastian Pastewka einen tollen Sprecher, der mit großer Freude und Können in alle Rollen schlüpft.

Die Preisträger werden am 30. Januar bzw. 6. Februar 2020 bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am 10. März 2020 im WDR Funkhaus in Köln statt und ist die Auftaktveranstaltung der lit.COLOGNE.

 
 

» Zurück zur Übersicht

 
 

Weiter zu www.randomhouse.de