Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Zitate

 

Robert Galbraith

Weißer Tod

Roman

Originaltitel: Lethal White (Cormoran Strike 4)
Originalverlag: Sphere, London 2018
Aus dem Englischen von Wulf Bergner, Christoph Göhler, Kristof Kurz

Deutsche Erstausgabe

Hardcover mit Schutzumschlag, 864 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-0698-8
€ 24,00 [D] | € 24,70 [A] | CHF 33,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Blanvalet

Erscheinungstermin: 27. Dezember 2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Robert  Galbraith - Weißer Tod
 
 
 

Zitate

»Eine Einladung zum Abtauchen in die Welt rund um den Londoner Detektiv, wie sie nur Rowling erschaffen kann - egal, welchen Namen sie sich gibt.«

Stern (27.12.2018)

»Sobald man endlich alle Charaktere und Handlungsstränge kennengelernt hat, liest man die zweite Hälfte des Buchs in einem durch, ohne es noch einmal aus der Hand legen zu können, vor lauter Neugierde auf das wirklich ganz und gar überraschende Ende. Sie ist doch eine Meisterin der bizarren zeitgenössischen Szenerien und Plots, die Schriftstellerin Joanne Kathleen Rowling.«

Ulrike Sárkány / NDR Kultur "Neue Bücher" (27.12.2018)

»Die Auflösung des Falles gestaltet sich so zauberhaft unerwartet, dass zum erfolgreichen Miträtseln magische oder hellseherische Fähigkeit nötig gewesen wären.«

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (28.12.2018)

»Dieses langsame Herantasten an die Aufklärung offenbart die Kunst der Autorin, die Spannung auch ohne Spektakel hoch zu halten.«

Focus Online (02.01.2019)

»Sie [J.K. Rowling] schickt in „Weißer Tod“ eine neue Figur nach der nächsten aufs Parkett, sorgt für wilde Vermutungen und verwirrende Verstrickungen. Die Kurzform ist ihr Ding nicht, aber sie ist ja nun mal unbestritten eine große Erzählerin.«

Nadine Rinke / Hamburger Morgenpost (17.01.2019)

»Erzählt ist die Geschichte in der Tradition bester englischer Detektivromane. Kleine ironische Brechungen inklusive.«

Hamburger Abendblatt (28.12.2018)

»Die Story ist richtig gut, das macht einfach Spaß.«

BR – b5 Kulturnachrichten (27.12.2018)

»Man merkt erst am Schluss, wie raffiniert und wie vielschichtig die Geschichte gebaut ist, wie geschickt J.K. Rowling falsche Fährten legt und ihre Leser in Ablenkungsmanöver verwickelt. "Der weiße Tod" ist ein spannender Krimi, anschaulich geschildert und pointiert geschrieben - für den man sich allerdings ein wenig Zeit nehmen muss.«

Hadwiga Fertsch-Röver / hr2-kultur "Kulturfrühstück"

»Ein Kriminalfall als literarische Schnitzeljagd. Schön schrecklich und brutal komisch. Rowling/Galbraith versteht ihr Handwerk, versprochen.«

Mannheimer Morgen (28.12.2018)

»Ein großartiges Lesevergnügen, eine dringende Empfehlung!«

Radio Bremen Zwei (10.01.2019)

»Rowling ist in schreiberischer Höchstform. Nie war sie besser darin, schräge, düstere, charmante Figuren zu erschaffen, nie war es unterhaltsamer, Strike durch London zu folgen oder Robin auf ihre Undercover-Einsätze zu begleiten, nie spannender, dabei zuzusehen, wie die Fäden zusammenlaufen.«

Katharina Frohne / Weser-Kurier (27.12.2018)

»Dieser gewohnt brillant komponierte Krimi endet britisch: im Regen.«

Berliner Zeitung (12.01.2019)

»Ein echtes Krimivergnügen, herrlich leicht und klassisch zugleich.«

Gong (05.01.2019)

»“Weißer Tod“ […] toppt seine schon sehr erfolgreichen und spannenden Vorgänger noch - an Komplexität und an Raffinesse.«

Frauke Kaberka / dpa (01.01.2019)

»„Weißer Tod“ ist eine gelungene Fortsetzung der Krimireihe, Tatsächlich besticht die Reihe vor allem durch den souveränen Umgang mit dem Genre sowie durch das Ermittlerpaar Strike und Robin Ellacott, deren persönlicher Entwicklung die Leser gern folgen.«

Britta Bode / Berliner Morgenpost (28.12.2018)

»Wie gewohnt schlägt die Story wilde Haken – und hält so die Spannung am Köcheln.«

Berliner Kurier (21.01.2019)

»Rowling/Galbraith versteht es auch ohne blutrünstige Action, den Spannungsbogen zu halten. Rowling hätte auch ohne Harry Potter mit ihren raffiniert gebauten Krimis Karriere gemacht.«

Österreich (19.01.2019)

»Immer undurchsichtiger werden die Verwicklungen, immer verknäulter die Vermutungen. Natürlich wird auch jemand auf ziemlich bizarre Weise sterben, alles ist also wie immer, wenn Joanne K. Rowling sich als Robert Galbraith tarnt und den Leser mitnimmt auf eine gefährliche Reise in die dunklen Abgründe der menschlichen Obsessionen und Sünden.«

Frank Dietschreit / Rheinische Post (29.12.2018)

»Galbraith alias Rowling hat auch in diesem vierten Cormoran-Strike-Roman die Handlung und ihre Figuren fest im Griff. Wie einst bei Agatha Christie stellt der Leser am Ende verblüfft fest, wie viele subtile Hinweise er offenkundig überlesen hat.«

Markus Reiter / Stuttgarter Zeitung (28.12.2018)

»»Das Entscheidende aber: Der etwas mühsame Start ist fast vergessen am Ende. Denn es folgen ja gefühlt noch eine bis eineinhalb Romanlängen, auf denen sich der Rowling’sche Zauber entfaltet, ihr Gespür für den schön-verzwackten Plot und fürs Timing, und sich das Gefühl einstellt, das Harry-Potter-Leser so gut kennen. Man mag sich nach so langer Strecke kaum mehr trennen von dem so vertrauten Held und der Heldin.«

Stefanie Wirsching / Augsburger Allgemeine (11.01.2019)

»Das Niveau: Gewohnt hoch, gespickt mit feinen Beobachtungen, amüsantem Menscheln und nicht unklugen Aphorismen.«

Stuttgarter Nachrichten (09.02.2019)

»Mysteriös.«

Meins (23.01.2019)

»Galbraith hält den Leser bei der Stange, wenn sich Privatdetektiv Strike und seine Partnerin Robin auf mehreren Ebenen dem geheimnisvollen Tod eines englischen Ministers annähern.«

Die Presse (20.01.2019)

»Ein Lesevergnügen für die Liebhaber klassischer Krimis, die eine gut erzählte Geschichte zu schätzen wissen.«

Kölner Stadt-Anzeiger (04.01.2019)

»Es sind Strike und seine Partnerin Robin Ellacott, die dem Leser die notwendige Ausdauer geben, um diesen Krimi über die Marathondistanz durchzuhalten.«

Oberösterreichische Nachrichten (19.01.2019)

»Im Laufe der Ermittlungen wird die Geschichte immer mysteriöser. Die Spannung steigt zügig und fesselt den Leser bis zum wirklich verblüffenden Finale.«

Münchner Merkur (19.01.2019)

»Galbraith versteht es exzellent, persönliche Befindlichkeiten ihrer Protagonisten in politische, gesellschaftliche Konstellationen einzubetten, dabei ein überwältigendes Lokalkolorit zu vermitteln und eine fesselnde Geschichte zu formulieren.«

Aachener Zeitung Online (07.01.2019)

»Robert Galbraith ist es wieder gelungen, die Leser vom ersten Augenblick an zu fesseln. Für alle Fans des klassischen britischen Krimis absolut zu empfehlen.«

Mittelbayrische Sonntagszeitung (10.02.2019)

»Dabei sind die beiden Ermittler Strike und Robin sowohl Kitt als auch Suchtfaktor in den Galbraith-Stories.«

sda-Basisdienst (02.01.2019)

»Lesespaß ist garantiert.«

Germeringer Anzeiger (20.12.2018)

»Diese Welt der Reichen und Schönen nimmt Rowling herrlich aufs Korn. Wirklich großartig gelingt ihr das Oberschichtgeplapper.«

Kölnische Rundschau Online (31.12.2018)

»Lesevergnügen pur!«

Stadtradio Göttingen (21.01.2019)

»Ein fabelhaftes Lesevergnügen.«

Westdeutsche Zeitung (02.02.2019)

»Ein besonderer Kriminalfall, der fiktiv, aber durchaus denkbar ist – teilweise angesiedelt in einem weniger zugänglichen Milieu, der großen Politik und der High Society Londons.«

Rüsselsheimer Echo (08.01.2019)

»Man versinkt wie einst in ihren Harry-Potter-Abenteuern.«

Kurier (AT), (29.12.2018)

»Der Gefühlskrimi endet offen – und so dürfen wir auf einen fünften Fall für Cormoran Strike hoffen.«

Neue Ruhr Zeitung (28.12.2018)

»Galbraith versteht es, zwischen der Innen- und Außenwelt der Charaktere hin- und herzuwechseln und emotionale Spannungen zu beschreiben, ohne dramatisch zu werden.«

move 36 (27.02.2019)

»Ein Psycho-Krimi der Extraklasse.«

Stadtblatt Osnabrück (31.01.2019)

 
 
 
 

KONTAKT

Blanvalet

Astrid von Willmann

Tel: +49(89)4136-3318
Fax: +49(89)4136-0

 

Veranstaltungen

Berit Böhm

Tel: +49 (0)89 / 4136-3455
Fax: +49 (0)89 / 4136-3453

 
 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de