Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Martin Buber, Ran HaCohen (Hrsg.)

Schriften zur Bibelübersetzung

Martin Buber-Werkausgabe (MBW), Band 14

Hardcover mit Schutzumschlag, 368 Seiten, 15,0 x 22,5 cm
ISBN: 978-3-579-02690-9
€ 118,00 [D] | € 121,40 [A] | CHF 152,00* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Fortsetzungspreis:
€ 109,00 [D] | € 111,10 [A] | CHF 140,00
Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erscheinungstermin: 1. Oktober 2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Martin  Buber, Ran  HaCohen  (Hrsg.) - Schriften zur Bibelübersetzung
 
 
 

SCHRIFTEN ZUR BIBELÜBERSETZUNG

 
 

Alle Schriften Bubers, die im Kontext seiner Bibelübersetzung entstanden sind

Die so genannte »Verdeutschung der Schrift«, die Übersetzung der hebräischen Bibel, von Martin Buber in Zusammenarbeit mit Franz Rosenzweig Anfang der 1920er Jahre in Deutschland begonnen und 1961 von Buber in Jerusalem beendet, gilt als eines der wichtigsten und zugleich umstrittensten Projekte im Gesamtwerk von Martin Buber. Der vorliegende Band versammelt alle Schriften Bubers, die im Kontext dieser Bibelübersetzung entstanden sind, darunter den wegweisenden Aufsatz »Der Mensch von heute und die jüdische Bibel« sowie die autobiographische Schrift »Warum und wie wir die Schrift übersetzten«. Weiterhin enthält der Band mehrere Abhandlungen zur Gesprochenheit und Einheit der Schrift sowie zum Leitwortprinzip, die für die weitere Forschung zur Bibel und ihrer Übersetzung bis heute von zentraler Bedeutung sind.

 
 

Kurzvita

Über Ran HaCohen (Herausgeber)

Ran HaCohen unterrichtet Literatur an der Universität Tel Aviv und arbeitet als Übersetzer literarischer Texte, vor allem aus dem Deutschen und Niederländischen. Sein Buch Reclaiming the Hebrew Bible über die jüdische Rezeption der Bibelkritik im Deutschland des 19. Jahrhunderts ist 2010 erschienen. Für die erste annotierte hebräische Übersetzung des äthiopischen Nationalepos Kebra Nagast wurde er 2010 mit dem renommierten Tschernichowski-Übersetzerpreis ausgezeichent.

 

Über Martin Buber (Autor)

Martin Buber (1878–1965), Religionsforscher, Religionsphilosoph und Schriftsteller, war eine der führenden Persönlichkeiten des Judentums im 20. Jahrhundert und ein Vorreiter des jüdisch-christlichen Dialogs.

 
 

Titelübersicht

» Bilder von Gut und Böse
» Chassidismus I
» Chassidismus II
» Chassidismus III
» Das Buch Daniel
» Das Buch der Preisungen
» Das Buch Ijob
» Das Buch im Anfang
» Das Buch Namen
» Das dialogische Prinzip
» Das Problem des Menschen
» Der Weg des Menschen nach der chassidischen Lehre
» Die Erzählungen der Chassidim
» Die fünf Rollen
» Die Geschichten des Rabbi Nachman
» Die Schrift
» Ekstatische Konfessionen
» Frühe jüdische Schriften 1900-1922
» Frühe kulturkritische und philosophische Schriften (1891-1924)
» Gog und Magog
» Gog und Magog
» Hundert chassidische Geschichten
» Ich und Du
» Martin Buber. Der Weg des Menschen
» Moses
» Mythos und Mystik
» Reden über Erziehung
» Schriften über das dialogische Prinzip
» Schriften zu Jugend, Erziehung und Bildung
» Schriften zu Literatur, Theater und Kunst
» Schriften zum Christentum
» Schriften zum Judentum
» Schriften zum Messianismus
» Schriften zu Philosophie und Religion
» Schriften zur Bibelübersetzung
» Schriften zur biblischen Religion
» Schriften zur chinesischen Philosophie und Literatur
» Schriften zur politischen Philosophie und zur Sozialphilosophie
» Schriften zur zionistischen Politik und zur jüdisch-arabischen Frage
» Sprachphilosophische Schriften
» Vorlesungen über Judentum und Christentum
» Chassidismus I
» Chassidismus III
» Gog und Magog
» Schriften zur Bibelübersetzung

 
 
 
 

KONTAKT

Gütersloher Verlagshaus

Thomas Wolff


 

Veranstaltungen

Anja Rotte

Tel: +49 (0)5241 / 80-1547

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de