Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Mit Vorwort von Ronald S. Lauder und Renée Price
Mit Beiträgen von Patricia G. Berman, Nelson Blitz, Alison Chang, Jay A. Clarke, Reinhold Heller, Nils Ohlsen und Øystein Ustvedt
Sprache: Englisch

Hardcover, Leinen mit Schutzumschlag, 232 Seiten, 23,5 x 28,5 cm, 180 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-5526-9
€ 49,95 [D] | € 51,40 [A] | CHF 68,00* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Prestel

Erscheinungstermin: 29. Februar 2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Jill  Lloyd-Peppiatt  (Hrsg.), Reinhold  Heller  (Hrsg.) - Munch and Expressionism
 
 
 

MUNCH AND EXPRESSIONISM

 
 

Munch begann in einer Zeit zu malen, als die Kunst dem Kult der schönen Form huldigte. Doch Munch interessierte die dunkle Seite der Seele, ihn beschäftigte die Entfremdung, Sündhaftigkeit und Verwundbarkeit des Menschen. In seinen Bildern griff er die Farbigkeit der damaligen Kunst auf, verlieh ihr jedoch neue Dimensionen des Gefühlsausdrucks. Der große Einfluss des Norwegers auf seine Zeitgenossen in Österreich und Deutschland wird erstmals in diesem Buch thematisiert. Ausgewiesene Experten analysieren Munchs Bedeutung für die Kunst des Expressionismus im deutschsprachigen Raum. Munchs Impulse in einzelnen Gebieten, etwa der Druckgrafik, werden ebenso gewürdigt wie die stilistischen und thematischen Leitmotive seines Werks, seine Selbstporträts und Stadtszenen, seine Landschaften und Paarbilder sowie Darstellungen vom Künstler und seinem Modell. Exzellente Farbreproduktionen nicht nur von bekannten Hauptwerken wie "Der Schrei", "Madonna" und "Der Kuss" machen aus diesem Band eine einmalige Einführung in das Werk Edvard Munchs, die zugleich wichtige neue Denkansätze zur Beschäftigung mit dem europäischen Expressionismus bereithält.

 
 

Kurzvita

Über

Jill Lloyd ist freie Kunsthistorikerin und hat als Kuratorin international beachtete Ausstellungen unter anderem an der Tate und der Royal Academy London sowie an der National Gallery New York ausgerichtet. Sie ist Autorin zahlreicher Veröffentlichungen zum Expressionismus und zur zeitgenössischen Kunst. Reinhold Heller ist professor emeritus in Kunstgeschichte und Deutsche und Skandinavische Studien an der University of Chicago. Er hat zahlreiche Bücher und Aufsätze über Edvard Munch veröffentlicht und mehrere Ausstellungen der deutschen Kunst der Moderne, besonders dem Expressionismus der Brücke und des Blauen Reiters, gewidmet.

 

Über Renée Price (Vorwort)

Renée Price ist die Gründungsdirektorin der Neuen Galerie New York.

 
 

Titelübersicht

» Ernst Ludwig Kirchner
» Munch and Expressionism

 
 
 
 

KONTAKT

Prestel

Pia Werner

Tel: +49(89)4136-2355
Fax: +49(089)4136-62355

 

Veranstaltungen

Pia Werner

Tel: +49(89)4136-2355
Fax: +49(089)4136-62355

 
 

MEHR ZUM THEMA

Ausstellung in der Neuen Galerie in New York, 18. Februar - 13. Juni 2016 Zur Website des Museums

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de