Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Stephan Koja (Hrsg.), Ortrud Westheider (Hrsg.), Michael Philipp (Hrsg.)

Götter des Olymp

Aus der Dresdner Skulpturensammlung

Hardcover, Pappband, 96 Seiten, 24,0 x 30,0 cm, 66 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-5806-2
€ 19,95 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Prestel

Erscheinungstermin: 23. November 2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Stephan  Koja  (Hrsg.), Ortrud  Westheider  (Hrsg.), Michael  Philipp  (Hrsg.) - Götter des Olymp
 
 
 

GÖTTER DES OLYMP

Aus der Dresdner Skulpturensammlung

 
 

Phatos und Macht antiker Götter

Für die Menschen im antiken Griechenland zeigten kunst- und eindrucksvoll ausgearbeitete Statuen die Gegenwärtigkeit der Götter an und symbolisierten Machtfülle oder ideale Schönheit. In der römischen Kaiserzeit, als Bildhauer die griechischen Vorbilder kopierten, vermittelten die Skulpturen eine Aura von Bildung und Gelehrsamkeit. Noch heute strahlen diese Werke Würde und Anmut aus. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bewahren einen der bedeutendsten Bestände antiker Skulpturen in Deutschland. Aus der umfangreichen Sammlung präsentiert der vorliegende Band antike Bildwerke, die die wichtigsten Götter des griechischen Olymps darstellen – darunter Statuen, die so prominent sind, dass sie nach ihrem Standort benannt sind, wie der „Dresdner Zeus“. Die Meisterwerke zeigen die Entwicklung griechischer Bildhauerkunst und veranschaulichen die antike Mythologie mit ihren Göttergeschichten und den Konventionen ihrer Darstellung.

Mit Beiträgen von BJÖRN C. EWALD, Klassischer Archäologe und Associate Professor an der University of Toronto; KORDELIA KNOLL, Oberkonservatorin der Skulpturensammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden; SASKIA WETZIG, Kuratorin der Skulpturensammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

 
 

Kurzvita

Stephan Koja ist Direktor der Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800 in Dresden.

Ortrud Westheider ist Direktorin des Museums Barberini in Potsdam.

Michael Philipp ist Chefkurator am Museum Barberini in Potsdam.

 
 

Titelübersicht

» Baroque Pathways
» Behind the Mask
» Farbe und Licht
» Gerhard Richter
» Götter des Olymp
» Impressionism
» Picasso: The Late Work.
» Van Gogh
» Von Hopper bis Rothko
» Are Communists Allowed to Dream?
» Baroque Pathways
» Behind the Mask
» Farbe und Licht
» Gerhard Richter
» Götter des Olymp
» Impressionism
» Picasso: The Late Work.
» Van Gogh
» Von Hopper bis Rothko

 
 
 
 

KONTAKT

Prestel

Pia Werner

Tel: +49(89)4136-2355
Fax: +49(089)4136-62355

 

Veranstaltungen

Pia Werner

Tel: +49(89)4136-2355
Fax: +49(089)4136-62355

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de