Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Friedrich Nietzsche

Die Geburt der Tragödie oder Griechentum und Pessimismus

Hardcover, Pappband, 160 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-86647-796-4
€ 3,95 [D] | € 3,95 [A] | CHF 5,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Anaconda Verlag

Erscheinungstermin: 7. Februar 2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Friedrich  Nietzsche - Die Geburt der Tragödie oder Griechentum und Pessimismus
 
 
 

DIE GEBURT DER TRAGÖDIE ODER GRIECHENTUM UND PESSIMISMUS

 
 

Sie sei seine erste Umwertung aller Werte gewesen, sagte Friedrich Nietzsche später über seine umstrittene Abhandlung Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik, die 1872 erstmals erschienen war und die er vierziehn Jahre darauf um einen scharfzüngigen Versuch einer Selbstkritik ergänzte. Im Mittelpunkt der fulminanten ästhetisch-philosophischen Betrachtungen zur griechischen Antike steht das gegensatzpaar des Apollinischen und Dionysischen, des maßhaltend schönen Scheins und der rauschhaften Entgrenzung. Nach Nietzsche kann erst in der Verbindung der beiden Pole wahre Kunst entstehen - ein Gedanke, der das moderne Kunstverständnis bis heute prägt.

 
 

Kurzvita

Friedrich Nietzsche (1844–1900) stammt aus einer pietistischen Pfarrersfamilie. Nach dem frühen Tod des Vaters wurden ihm Mutter und Schwester zu Hauptadressaten daheim in Naumburg. So sehr er sich in Denken und Fühlen auch von allen Ursprüngen entfernte, bis zu seiner geistigen Umnachtung 1888 und der damit einhergehenden Heimkehr in den Schoß der Familie hielt er den Briefverkehr mit Franziska Nietzsche aufrecht.

 
 

Titelübersicht

» Also sprach Zarathustra
» Aphorismen
» Der Antichrist
» Der tanzende Stern. Aphorismen
» Die fröhliche Wissenschaft
» Die Geburt der Tragödie oder Griechentum und Pessimismus
» Ecce homo
» Friedrich Nietzsche - Gesammelte Werke
» Friedrich Nietzsche - Werke in vier Bänden
» Götzen-Dämmerung
» Jenseits von Gut und Böse
» Menschliches, Allzumenschliches
» Morgenröte - Gedanken über die moralischen Vorurteile
» Nietzsche in 100 Minuten
» Zur Genealogie der Moral

 
 
 
 

KONTAKT

Anaconda Verlag

Dr. Daniela Völker

Tel: +49(89)4136-3218
Fax: +49(89)4136-63218

 

Veranstaltungen

Sabine Werbel

Tel: +49(89)4136-3231
Fax: +49(89)4136-0

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de