Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Walter Kempowski

Das Echolot - Abgesang '45 - Ein kollektives Tagebuch - (4. Teil des Echolot-Projekts)

Originalausgabe

Hardcover, Leinen, 496 Seiten, 14,4 x 21,6 cm, 15 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-8135-0249-7
€ 49,90 [D] | € 51,30 [A] | CHF 68,00* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Knaus

Erscheinungstermin: 11. Februar 2005
Dieser Titel ist lieferbar.

Walter  Kempowski - Das Echolot - Abgesang '45  - Ein kollektives Tagebuch - (4. Teil des Echolot-Projekts)
 
 
 

DAS ECHOLOT - ABGESANG '45 - EIN KOLLEKTIVES TAGEBUCH - (4. TEIL DES ECHOLOT-PROJEKTS)

 

"Das Echolot wird Walter Kempowski einen angemessenen Platz im Kanon der deutschen Literatur sichern."

Financial Times

 

Lange bevor 1993 das erste »Echolot« erschien, notierte Walter Kempowski in seinem Tagebuch: »Zentrum des Werks muss das Jahr 1945 sein, der Schlund des Trichters, auf den alles zudringt.« Zum 60. Jahrestag der deutschen Kapitulation findet das unvergleichliche Unternehmen mit dem Band »Abgesang ’45« nun seinen Abschluss.

1993 erschien der erste Teil des Echolots – dieser gewaltigen Collage aus Briefen, Tagebüchern, Bildern und Aufzeichnungen, die eine minutiöse Rekonstruktion von Alltagsgeschehen und historischen Ereignissen darstellt. Während die ersten vier Bände den Zeitraum von Januar und Februar 1943 umfassten, führte Walter Kempowski das kollektive Tagebuch in Teil II (»Fuga furiosa«, 1999 erschienen) in vier Bänden für die Zeit von Januar und Februar 1945 weiter. Echolot III (»Barbarossa ’41«, 2002 erschienen) umfasste in einem Band die Zeit von Juni bis Dezember 1941. Mit dem jetzt erscheinenden Band »Abgesang ’45« setzt Kempowski den Schlussstein zu diesem unvergleichlichen, sich insgesamt auf 10 Bände erstreckenden Unternehmen. In »Abgesang ’45« lässt der Autor die hochdramatischen letzten Tage Hitlerdeutschlands wie in einem Film lebendig werden. Der Leser wird dadurch zum Augenzeugen privater und politischer Ereignisse – er erlebt das unermessliche Leid, das die Nazis über die Menschen brachten, und gleichzeitig Hitlers letzten Geburtstag am 20. April 1945, der sich im Berliner Führerbunker in gespenstischer Atmosphäre abspielt. Walter Kempowskis Collage ist Totentanz und Apokalypse zugleich. In ihr kommen Opfer und Täter, Prominente und Namenlose zu Wort; sie ist ein erschütterndes Zeugnis des Untergangs und spricht von politischer Verblendung, von fanatischer Unbelehrbarkeit, von Verzweiflung und Todesangst, von Hoffnungen und Illusionen, die mit dem Ende eines barbarischen Regimes verknüpft waren.

 
 

Kurzvita

Walter Kempowski wurde 1929 als Sohn eines Reeders in Rostock geboren. Er besuchte dort die Oberschule und wurde gegen Ende des Krieges noch eingezogen. Seit Mitte der sechziger Jahre arbeitete er planmäßig an der auf neun Bände angelegten »Deutschen Chronik«, deren Erscheinen er 1971 mit dem Roman »Tadellöser & Wolff« eröffnete und 1984 mit »Herzlich Willkommen« beschloss.

Walter Kempowski, der am 5. Oktober 2007 verstarb, gehört zu den bedeutendsten deutschen Autoren der Nachkriegszeit.

 
 

Titelübersicht

» Alkor
» Alles umsonst
» Aus großer Zeit
» Culpa
» Das Echolot
» Das Echolot - Abgesang '45 - Ein kollektives Tagebuch - (4. Teil des Echolot-Projekts)
» Das Echolot - Barbarossa '41 - Ein kollektives Tagebuch - (1. Teil des Echolot-Projekts)
» Das Echolot - Fuga furiosa - Ein kollektives Tagebuch - Winter 1945 - (3. Teil des Echolot-Projekts)
» Der arme König von Opplawur
» Der rote Hahn
» Ein Kapitel für sich
» Haben Sie Hitler gesehen? Haben Sie davon gewußt?
» Hamit
» Heile Welt
» Herzlich willkommen
» Hundstage
» Im Block
» Langmut
» Letzte Grüße
» Mark und Bein
» Plankton
» Schöne Aussicht
» Schule
» Sirius
» Somnia
» Tadellöser & Wolff
» Umgang mit Größen
» Uns geht's ja noch gold
» Weltschmerz
» Wenn das man gut geht!

 
 
 
 

KONTAKT

Knaus

Susanne Klein

Tel: +49(89)4136-3800
Fax: +49(89)4136-3761

 
 

MEHR ZUM THEMA

www.kempowski-stiftung.de

Zur Webseite www.kempowski.info

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de