Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Buchinfo

 

Ernst Jandl

Briefe aus dem Krieg

1943-1946

Hardcover mit Schutzumschlag, 176 Seiten, 12,5 x 20,0 cm, 30 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-630-87223-0
€ 16,90 [D] | € 17,40 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Luchterhand Literaturverlag

Erscheinungstermin: 22. September 2005
Dieser Titel ist lieferbar.

Ernst  Jandl - Briefe aus dem Krieg
 
 
 

Briefe aus dem Krieg

 

Buchinhalt

Am 30. Juli 1943 schickte Ernst Jandl den ersten Brief an seine „Lieben Eltern, Brüder und Großeltern“. Ihm folgten viele weitere, den letzten sendete er Anfang August 1946 aus einem Lager in Stockbridge, kurz bevor er aus entlassen wurde. Damit lässt sich zum ersten Mal in Jandls privater Korrespondenz nachlesen, wie er den Krieg überstanden hat, jene Zeit, die wie keine andere tiefe Spuren in seinem Werk hinterließ.

Dabei hat Jandl als junger Mann damals, knapp achtzehn Jahre war er bei Dienstantritt alt, keineswegs seine Person abgelegt, als er die Uniform überstreifte. Gedichte waren für ihn bereits ein Lebensstoff, den er so dringend benötigte wie Zigaretten und Alkohol, obwohl er in diesen Jahren als Dichter noch nicht zum Schreiben gefunden hatte. Ihn beschäftigte aber auch das Leben, dass er in Wien zurücklassen musste und das ihn, sollte er den „Wahnsinn des Kriegs“ überstehen und nicht als „Kanonenfutter“ enden, in Wien wieder erwarten könnte: Ein Studium, Beruf, eine Freundin vielleicht…

Dabei rückt eine Figur, die in der Beschäftigung mit dem Werk von Ernst Jandl bisher allenfalls am Rande eine Rolle spielte, in das Zentrum der Aufmerksamkeit: der Vater. Mit diesem weichen, der Familie zugewandten und in seinem Beruf komplett erfolglosen Mann beschäftigt sich Jandl insgeheim in seinen „Briefen an den Vater“ – eine Figur, die er entgegen allem Anschein genauso liebte wie seine Mutter.

 
 

Kurzvita

Ernst Jandl, 1925-2000, lebte die meiste Zeit in Wien. Sein umfangreiches Werk publizierte er seit 1968 im Luchterhand Verlag. Zuletzt erschienen u. a.: "poetische werke in 10 bänden" (1997) und "Letzte Gedichte" (2001).

 
 

Titelübersicht

» aus dem wirklichen Leben
» Aus der Fremde
» Briefe aus dem Krieg
» der künstliche baum
» die bearbeitung der mütze
» Eile mit Feile
» idyllen
» Laut und Luise
» Mein Gedicht und sein Autor
» sprechblasen
» Werke in sechs Bänden (Kassette)
» wien: heldenplatz

 
 
 
 

KONTAKT

Luchterhand Literaturverlag

Karsten Rösel

Tel: +49 (0)89 / 4136-3752
Fax: +49 (0)89 / 4136-3723

 

Veranstaltungen

Julia Lang

Tel: +49(89)4136-3188
Fax: +49(89)4136-3723

 
 

MEHR ZUM THEMA

www.ernstjandl.com

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de