Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Pressemitteilung

 

Andrea Wulf

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Originaltitel: The Invention of Nature
Originalverlag: John Murray (Hachette), London 2015
Aus dem Englischen von Hainer Kober

Deutsche Erstausgabe

Hardcover mit Schutzumschlag, 560 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
8 S. Farbbildteil, 69 s/w-Abb. im Text, 3 Karten
ISBN: 978-3-570-10206-0
€ 24,99 [D] | € 25,70 [A] | CHF 34,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: C. Bertelsmann

Erscheinungstermin: 11. Oktober 2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Andrea  Wulf - Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
 
 
 
 

C. Bertelsmann Autorin Andrea Wulf gewinnt den Bayerischen Buchpreis 2016 mit „Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur“

Am Donnerstagabend wurde in München zum dritten Mal der Bayerische Buchpreis verliehen. Wir freuen uns sehr, dass unsere C. Bertelsmann Autorin Andrea Wulf den mit 10.000 € dotierten Preis für ihre Biografie „Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur“ in der Kategorie Sachbuch gewonnen hat.

In einer hochspannenden öffentlichen Jurysitzung in der Münchner Allerheiligen-Hofkirche diskutierten Franziska Augstein, Carolin Emcke und Denis Scheck in Anwesenheit der nominierten Autoren vor 400 geladenen Gästen über die nominierten Bücher:

Kategorie Sachbuch:
• Markus Schauer: Der Gallische Krieg. Geschichte und Täuschung in Caesars Meisterwerk (C.H.Beck)
• Bettina Stangneth: Böses Denken (Rowohlt)
• Andrea Wulf: Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur (C. Bertelsmann)

Kategorie Belletristik:
• Christian Kracht: Die Toten (Kiepenheuer & Witsch)
• Terézia Mora: Die Liebe unter Aliens (Luchterhand)
• Heinrich Steinfest: Das Leben und Sterben der Flugzeuge (Piper)


Ihre Entscheidung für unsere Autorin begründet die Jury wie folgt:
„Andrea Wulf hat eine mitreißende Biografie über einen der originellsten Naturforscher und Meisterdenker der Menschheitsgeschichte geschrieben. Ihre Lebensbeschreibung ist eine Einladung in den reichen Kosmos Alexander von Humboldts.“ Zuvor hatte Denis Scheck Andrea Wulfs Biografie als „eine wunderbare, herrlich zu lesende, monumentale Biografie“ bezeichnet, als „eine glänzende Lektüre“ und einen „Abenteuerspielplatz des Geistes.“

In der Kategorie Belletristik gewann Heinrich Steinfest den Preis für seinen außergewöhnlichen Roman „Das Leben und Sterben der Flugzeuge“. Mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten wurde Ruth Klüger für ihr schriftstellerisches Lebenswerk geehrt.

Der Bayerische Buchpreis im Fernsehen:
Am 7. Dezember 2016 um 22.45 Uhr „Südlicht“ im Bayerischen Fernsehen.

 

Kurzvita

© Antonina Gern

Andrea Wulf, geboren in Indien und aufgewachsen in Deutschland, lebt seit zwanzig Jahren in England. Dort hat sie sich als Historikerin einen Namen gemacht. Sie wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, ihr Buch »The Brother Gardeners« wurde u.a. für die Longlist zum Samuel Johnson Prize nominiert. »The Invention of Nature« erhielt u.a. den hochangesehenen Costa Biography Award 2015 und den Los Angeles Times Book Prize 2016. Sie schreibt u.a. für »New York Times«, »Wall Street Journal«, »Guardian« und »The Atlantic«. Sie arbeitet zudem regelmäßig für Radio und Fernsehen.

 
 

TITEL ZUR PRESSEMITTEILUNG:

Andrea Wulf - Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
Reinlesen

C. Bertelsmann

Andrea Wulf

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 560 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-570-10206-0
€ 24.99 [D] | € 25.70 [A] | CHF 34.90* (empf. VK-Preis)empfohlener Verkaufspreis

Erscheinungstermin:
Oktober 2016

 

Cover-Download

Buch-Info

Kontakt

 

» Weitere Pressemitteilungen zum Titel

 
 
 
 

KONTAKT

C. Bertelsmann

Heidrun Gebhardt

Tel: +49(089)4136-3454
Fax: +49(089)4136-0

 

Veranstaltungen

Iska Peller

Tel: +49(89)4136-3031
Fax: +49(89)4136-63031

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de