Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE Pressemitteilung

 

Andrea Wulf

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Originaltitel: The Invention of Nature
Originalverlag: John Murray (Hachette), London 2015
Aus dem Englischen von Hainer Kober

Deutsche Erstausgabe

Hardcover mit Schutzumschlag, 560 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
8 S. Farbbildteil, 69 s/w-Abb. im Text, 3 Karten
ISBN: 978-3-570-10206-0
€ 24,99 [D] | € 25,70 [A] | CHF 34,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: C. Bertelsmann

Erscheinungstermin: 11. Oktober 2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Andrea  Wulf - Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
 
 
 
 

C. Bertelsmann-Autorin Andrea Wulf ist mit „Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur“ für den Bayerischen Buchpreis nominiert

Am 1. Dezember findet in München die öffentliche Jurysitzung und anschließende Bekanntgabe des Gewinners statt

2015 wurde die englische Ausgabe ihres Bestsellers über Alexander von Humboldt mit vielen namhaften Preisen förmlich überschüttet: Ihr Buch gewann neben vielen anderen Auszeichnungen den Los Angeles Times Book Prize 2016, war New York Times-Bestseller sowie NYT 10 Best Books of the Year. Erst kürzlich gewann die deutsche Autorin Andrea Wulf, die seit 20 Jahren in England lebt und arbeitet, den mit £25.000 dotierten Royal Society Science Book Prize 2016. Nun ist sie mit „Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur“ erneut für einen der bedeutendsten Sachbuchpreise der Welt nominiert: für den mit 75.000 Dollar dotierten Cundill Prize in Historical Literature 2016, der am 17. November in Toronto vergeben wird. Und in Deutschland hat es die soeben erschienene deutsche Ausgabe bereits auf die Shortlist für den Bayerischen Buchpreis geschafft.

Am 10. Oktober ist Andrea Wulfs „Humboldt“ bei C. Bertelsmann auf Deutsch erschienen und erhält nun auch hierzulande viel Lob und mediale Beachtung. Über das wissenschaftlich fundierte Sachbuch, das sich zugleich liest wie eine spannende Abenteuergeschichte, berichten am kommenden Freitag, 28.10. ZDF „Aspekte“ und am Sonntag, dem 30. 10. Denis Scheck in ARD „druckfrisch“.
Garantiert viel Medienaufmerksamkeit wird der Deutschlandbesuch unserer eloquenten und mitreißenden Autorin Anfang Dezember mit sich bringen, wenn sie am 5. Dezember in Berlin zusammen mit dem Leiter des Humboldt Forums Neil McGregor über ihr Buch spricht und einen Tag später in München im Literaturhaus auftritt. Dann hoffentlich mit ihrem ersten deutschen Buchpreis im Gepäck, der am 1. Dezember in München in Anwesenheit von Andrea Wulf bei der öffentlichen Jurysitzung des Bayerischen Buchpreises entschieden und vergeben wird. Wir drücken unserer Autorin die Daumen!

 

Kurzvita

© Antonina Gern

Andrea Wulf, geboren in Indien und aufgewachsen in Deutschland, lebt seit zwanzig Jahren in England. Dort hat sie sich als Historikerin einen Namen gemacht. Sie wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, ihr Buch „The Brother Gardeners“ wurde u.a. für die Longlist zum Samuel Johnson Prize nominiert. Sie schreibt u.a. für New York Times, Wall Street Journal, Guardian und The Atlantic. Sie arbeitet zudem regelmäßig für Radio und Fernsehen.
2012 erschien ihr Buch „Die Jagd auf die Venus“.

 
 

TITEL ZUR PRESSEMITTEILUNG:

Andrea Wulf - Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
Reinlesen

C. Bertelsmann

Andrea Wulf

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 560 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-570-10206-0
€ 24.99 [D] | € 25.70 [A] | CHF 34.90* (empf. VK-Preis)empfohlener Verkaufspreis

Erscheinungstermin:
Oktober 2016

 

Cover-Download

Buch-Info

Kontakt

 

» Weitere Pressemitteilungen zum Titel

 
 
 
 

KONTAKT

C. Bertelsmann

Heidrun Gebhardt

Tel: +49(089)4136-3454
Fax: +49(089)4136-0

 

Veranstaltungen

Iska Peller

Tel: +49(89)4136-3031
Fax: +49(89)4136-63031

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de