Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE AUTORENINFOS/DOWNLOADS

 

Saša Stanišić

Saša Stanišić wurde 1978 in Višegrad (Jugoslawien) geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Seine Erzählungen und Romane wurden in über 30 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Saša Stanišić erhielt u.a. den Preis der Leipziger Buchmesse für »Vor dem Fest« und zuletzt für »Herkunft« den Deutschen Buchpreis 2019 sowie den Eichendorff-Literaturpreis und den Hans-Fallada-Preis der Stadt Neumünster. Er lebt und arbeitet in Hamburg.
"Ein hochtalentierter, leidenschaftlicher Erzähler."

Jörg Magenau, taz

Saša Stanišić

© Katja Sämann

 
 

 

 

Preis der Leipziger Buchmesse 2014

Nun sind die Nominierten bekannt: mit dabei Luchterhand-Autor Saša Stanišić in der Kategorie Bellestristik und Paul Berf in der Kategorie Übersetzung für seine Übertragung aus dem Norwegischen von Karl Ove Knausgårds "Spielen".

© Katja Sämann

Saša Stanišić ist für für seinen Roman "Vor dem Fest" (Erscheinungstermin 10. März) in der Kategorie Belletristik nominiert. Schon 2006 gelang er auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises mit "Wie der Soldat das Grammofon repariert" und erhielt u.a. den Adalbert-von-Chamisso-Preis.

Paul Berf übersetz Karl Ove Knausgårds sechsbändiges autobiographisches Literaturprojekt vom Norwegischen ins Deutsche. Der dritte Band "Spielen" ist nun in der Kategorie Übersetzung nominiert.

In den Sparten "Belletristik", Sachbuch/Essayistik" und "Übersetzung" werden jeweils von der siebenköpfigen Jury fünf Preisaspiranten auserkoren. Die Gewinner werden im Rahmen der Preisverleihung auf der Leipziger Buchmesse am Donnerstag, den 13. März, um 16 Uhr in der Glashalle auf dem Messegelände bekannt gegeben. Der Preis ist mit Jeweils 15.000 Euro dotiert.

 

» Weitere Pressemitteilungen zum Autor

 
 
 

KONTAKT

Karsten Rösel

Tel: +49 (0)89 / 4136-3752
Fax: +49 (0)89 / 4136-3723

 
 

MEHR ZUM THEMA

Offizielle Website des Autors www.kuenstlicht.de

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de