Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE AUTORENINFOS/DOWNLOADS

 

Saša Stanišić

Saša Stanišić wurde 1978 in Višegrad (Jugoslawien) geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Sein Debütroman »Wie der Soldat das Grammofon repariert« wurde in 31 Sprachen übersetzt. Mit »Vor dem Fest« gelang Stanišić erneut ein großer Wurf; der Roman war ein SPIEGEL-Bestseller und ist mit dem renommierten Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet worden. Für den Erzählungsband »Fallensteller« erhielt er den Rheingau Literatur Preis sowie den Schubart-Literaturpreis. Saša Stanišić lebt und arbeitet in Hamburg.
"Ein hochtalentierter, leidenschaftlicher Erzähler."

Jörg Magenau, taz

Saša Stanišić

© Katja Sämann

 
 

 

 

28.01.2019Information

 

Luchterhand Literaturverlag: Unsere Autoren auf der Leipziger Buchmesse

Martin Becker, Geir Gulliksen, Franz Hohler, Norbert Hummelt, Jaroslav Rudiš, Saša Stanišić

» mehr Infos

 

13.08.2014Pressemitteilung

 

Deutscher Buchpreis: Zwei Luchterhand-Autoren auf der Longlist!

„Sieben Sprünge vom Rand der Welt“ von Ulrike Draesner (zuletzt ausgezeichnet mit dem Joachim-Ringelnatz-Preis) und „Vor dem Fest“ von Saša Stanišić (Preis der Leipziger Buchmesse) sind in die Auswahl von zunächst 20 Büchern für den „besten Roman in deutscher Sprache“ gewählt worden.

» mehr Infos

 

27.03.2014Pressemitteilung

 

Platz 1 für Saša Stanišić und seine Autorenlesung von „Vor dem Fest“ auf der hr2-Hörbuchbestenliste April

„[Er] verwandelt den Text in Musik, in der die verschiedenen Erzählsituationen und -anlässe für den Hörer zu einem Ereignis werden.“ (aus der Jurybegründung)

» mehr Infos

 

14.03.2014Pressemitteilung

 

Saša Stanišić erhält den Preis der Leipziger Buchmesse 2014 für seinen Roman „Vor dem Fest“ – wir gratulieren!

„Stanišić hat ein Dorf aus Sprache erfunden, ein Kaleidoskop, einen Kosmos aus vielen Stimmen, Klangfarben, Jargons, die Welt in nuce, magisch zusammengehalten von einem kollektiven Erzähler, der dazugehört, einem, der verschmitzt ist und gewitzt und klug und ein bisschen weise. Als gälte es, das Zerrbild des Antiheimatromans geradezurichten, dessen Typologie nur das verpatzte Fest kennt."

» mehr Infos

 

06.02.2014Pressemitteilung

 

„Ein Roman als furioser Chorgesang in Prosa“

Saša Stanišić ist für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

» mehr Infos

 

06.02.2014Pressemitteilung

 

Preis der Leipziger Buchmesse 2014

Nun sind die Nominierten bekannt: mit dabei Luchterhand-Autor Saša Stanišić in der Kategorie Bellestristik und Paul Berf in der Kategorie Übersetzung für seine Übertragung aus dem Norwegischen von Karl Ove Knausgårds "Spielen".

» mehr Infos

 

21.11.2013Information

 

Unsere Autoren auf der Leipziger Buchmesse 2014

Martin Becker, Ulrike Draesner, Kerstin Hensel, Franz Hohler, Jaroslav Rudiš, Saša Stanišić

Sie finden den Stand des Luchterhand Literaturverlages in Halle 3, C 100 bei der Verlagsgruppe Random House.

» mehr Infos

 

31.07.2008Pressemitteilung

 

Sasa Stanisic erhält den Förderpreis zum Heimito von Doderer-Literaturpreis

Der Preis wird seit 1996 anlässlich des 100. Geburtstages Heimito von Doderers vergeben, gestiftet wurde er von Dr. Henner Löffler. Seit 2002 wird der Hauptpreis zweijährig für ein hervorragendes Einzel- oder Gesamtwerk aus dem deutschen Sprachraum verliehen, der Förderpreis geht an ein erzählerisch starkes Erstlingswerk.

» mehr Infos

 

06.02.2008Pressemitteilung

 

Adelbert-von-Chamisso-Preis 2008 an Saša Stanišic

Saša Stanišic ("Wie der Soldat das Grammofon repariert") wird mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis 2008 der Robert Bosch Stiftung ausgezeichnet.

» mehr Infos

 

01.06.2007Pressemitteilung

 

20 Auslandslizenzen für "Wie der Soldat das Grammofon repariert" von Saša Stanišić

An einen Verlag in Taiwan ist nun die insgesamt 20. Auslandslizenz für den Debütroman "Wie der Soldat das Grammofon repariert" von Saša Stanišić (Luchterhand Literaturverlag, 2006) vergeben worden. Zuvor wurden Verträge für Bosnien-Herzegowina (mit Serbien, Kroatien und Montenegro), Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien (u.a. mit Irland, Australien und Neuseeland), Island, Israel, Italien, Korea, die Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Spanien (jeweils Verträge für Kastilisch und Katalanisch), Slowenien, Ungarn und die USA (mit Kanada) abgeschlossen.

» mehr Infos

 

25.01.2007Pressemitteilung

 

Saša Stanišic erhält den Förderpreis des Bremer Literaturpreises 2007

Der mit 6.000 Euro dotierte Förderpreis der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung geht an Saša Stanišic für seinen Roman "Wie der Soldat das Grammofon repariert".

» mehr Infos

 

12.09.2006Pressemitteilung

 

Saša Stanišic auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises

Nun ist es klar: Der junge bosnische Autor Saša Stanišic befindet sich mit seinem Debütroman "Wie der Soldat das Grammofon repariert" auf der sogenannten Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2006. Aus über 120 gemeldeten deutschen Romanen haben die sieben Juroren (John von Düffel, Volker Hage, Elmar Krekeler, Terézia Mora, Pia Reinacher, Stephan Samtleben und Denis Scheck) 21 Titel ausgewählt, von denen wiederum sechs Bücher den Sprung auf die Shortlist geschafft haben.

» mehr Infos

 
 
 

KONTAKT

Karsten Rösel

Tel: +49 (0)89 / 4136-3752
Fax: +49 (0)89 / 4136-3723

 
 

MEHR ZUM THEMA

Offizielle Website des Autors www.kuenstlicht.de

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de