Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE AUTORENINFOS/DOWNLOADS

 

Ernst Peter Fischer

Ernst Peter Fischer, geboren 1947 in Wuppertal, studierte Mathematik, Physik und Biologie und promovierte 1977 am California Institute of Technology. 1987 habilitierte er sich im Fach Wissenschaftsgeschichte und lehrte in den Jahren darauf an den Universitäten Konstanz und Heidelberg. Als Wissenschaftspublizist schreibt er unter anderem für Die Welt und Focus. Fischer ist Autor zahlreicher Bücher, darunter der Bestseller »Die andere Bildung« (2001) und die Max-Planck-Biographie »Der Physiker« (2007). Für seine Arbeit erhielt er mehre Preise, u. a. den Sartorius-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Bei Siedler erschien zuletzt »Die Verzauberung der Welt. Eine andere Geschichte der Naturwissenschaft« (2014).
Ernst Peter Fischer

© privat

 
 

 

 

Ernst Peter Fischer: Der Physiker

Max Planck und das Zerfallen der Welt

Das Leben des großen Physikers Max Planck war ebenso aufregend, widersprüchlich und reich an Katastrophen wie die Epoche, in der er lebte. Als Physiker erlangte er Ruhm und Anerkennung, sein Leben aber war politisch und privat von schweren Schicksalsschlägen geprägt. An der rasanten Weiterentwicklung der modernen Naturwissenschaften hatte er großen Anteil. Zugleich steht sein Name wie kaum ein anderer für das Dilemma des wissenschaftlichen Fortschritts.

Der Nobelpreisträger, der sich eher zufällig für das Studium der Physik entschieden hatte, wurde geradezu widerwillig zum Revolutionär seines Fachs und damit zum Begründer der modernen Physik. Als er seine Quantentheorie formulierte, zerfiel das bis dahin stabile wissenschaftliche Bild unserer Welt.

In einem faszinierenden Porträt beschreibt Ernst Peter Fischer, der temperament¬volle Wissenschaftshistoriker und erfolgreiche Publizist, den großen Physiker. Eindrucksvoll schildert er in dieser ersten umfassenden Biographie das wider¬sprüchliches Leben und Wirken von Max Planck. Fischer erzählt die Geschichte eines genialen Wissenschaftlers – und entwirft zugleich das farbige Bild einer ganzen Epoche, die historisch, wissenschaftlich und philosophisch den Aufbruch
in die Moderne darstellt.

 

Zitate

»Ernst Peter Fischer erklärt dem Volk alles, was es über Naturwissenschaften wissen muss.«

Die Zeit

 

Kurzvita

Ernst Peter Fischer wurde 1947 in Wuppertal geboren. Er studierte Mathematik und Physik in Köln, Biologie am California Institute of Technology in Pasadena (USA) (Promotion 1977), war Habilitationsstipendiat der DFG im Bereich Wissenschaftsgeschichte (Habilitation 1987) und lehrt heute als Professor für Wissenschaftsgeschichte an der Universität in Konstanz. Für seine Arbeit erhielt er mehrere Preise, u. a. den Sartorius-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Fischer ist Autor zahlreicher erfolgreicher Bücher, unter anderem „Schrödingers Katze auf dem Mandelbrotbaum“ (2006), „Die andere Bildung. Was man von der Naturwissenschaft wissen sollte“ (2001) und „Einstein für die Westentasche“ (2005).

 

» Weitere Pressemitteilungen zum Autor

 
 
 

MEHR ZUM THEMA

Website von Ernst Peter Fischer www.epfischer.com

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de