Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE AUTORENINFOS/DOWNLOADS

 

Carol O'Connell

Carol O'Connell, geboren 1947, lebt in New York. Sie ist die Autorin mehrerer Bestseller und schuf mit Kathleen Mallory eine der originellsten und bestechendsten Detektivfiguren in der Kriminalliteratur. Nach ihrem Kunststudium stellte Carol O'Connell jahrelang surrealistische Gemälde in Cafés aus und finanzierte ihren Unterhalt mit Gelegenheitsjobs, bevor sie sich 1995 mit ihrem Debütroman "Ein Ort zum Sterben" in die Spitzenriege der Krimiautorinnen schrieb.
Carol O'Connell

© Sigrid Estrada

 
 

 

 

Neuer Detective-Mallory-Thriller

"Es geschah im Dunkeln" - Carol O'Connell (ET: 10.4.2017)

Etwas ist faul in diesem Theater am New Yorker Broadway. Nachdem sich eine Zuschauerin bei der Premiere des neuen Stücks im Saal sprichwörtlich zu Tode gegruselt hat, folgen weitere tödliche Vorfälle, die Detective Mallory auf den Plan rufen. »Zum Sterben schön« titelt die Presse über das Stück, doch zum Lachen ist niemandem mehr zumute. Hinter den Kulissen trifft Mallory gar auf geballtes Zwielicht. Was ist Wahrheit, was Fiktion?

Bei der Premiere des Stücks „Das Messingbett“ fürchtet sich eine Zuschauerin so sehr, dass sie einen Herzstillstand erleidet, die Vorstellung wird abgebrochen. Einen Abend später wird dem Bühnenautor Peter Beck auf seinem Platz in der ersten Reihe die Kehle durchgeschnitten, erneuter Abbruch. Und am dritten Abend sitzt Regisseur Dickie Wyatt als (nicht mehr ganz frische) Leiche im Publikum. Die Polizisten der Special Crimes Unit, Detective Kathy Mallory und Detective Riker, werden an den Tatort gerufen.

Bei ihren Ermittlungen am Theater begegnen Mallory und Riker einem wahren Panoptikum von Gestalten: dem eitlen Axel Clayborne, einem abgehalfterten Hollywoodstar; der wie Marilyn Monroe hauchenden Alma Sutter, einem Mädchen vom Lande, das in New York gelernt hat, mit allerlei Drogen pharmazeutisches Jojo zu spielen; den unheimlichen Ferris-Zwillingen, die nicht nur auf der Bühne die sabbernden Idioten mit Spaß am Quälen geben. Ganz zu schweigen von den Angestellten des Theaters, von denen so mancher nicht das ist, was er scheint …

Und es gibt eine weitere mysteriöse Figur in diesem Kammerstück: den sogenannten Ghostwriter, der mittels Textänderungen an einer Schiefertafel hinter der Bühne Peter Becks Stück ganz allmählich umschreibt und offenbar einen Narren an Kathy Mallory gefressen hat, denn er kündigt ihre Enthauptung auf der Bühne an.

Ausgerechnet ihre Gegenspielerin Clara Loman, die graue Eminenz der Spurensicherung, bringt Mallory auf die entscheidende Spur. Sie führt nach Nebraska, zu einem nie gelösten Familienmassaker, dessen Geschehnisse eine unverkennbare Ähnlichkeit mit der Handlung des „Messingbetts“ haben.

"Ein Rolling Stone unter den Krimis.“ – KrimiZeit-Bestenliste

"Carol O’Connell hat mich süchtig gemacht!“ – Tobias Gohlis, Die Zeit

 
 

TITEL ZUR PRESSEMITTEILUNG:

Carol O'Connell - Es geschah im Dunkeln
Reinlesen

btb

Carol O'Connell

Es geschah im Dunkeln

Thriller

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-74843-3
€ 9.99 [D] | € 10.30 [A] | CHF 13.90* (empf. VK-Preis)empfohlener Verkaufspreis

Erscheinungstermin:
April 2017

 

Cover-Download

Buch-Info

Kontakt

 

» Weitere Pressemitteilungen zum Autor

 
 
 
 
 

KONTAKT

btb

Laura Sommerfeld

Tel: +49(89)4136-3207
Fax: +49(89)4136-0

 

Veranstaltungen

Saskia Heinemann


 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de