Random House
VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE

PRESSE AUTORENINFOS/DOWNLOADS

 

Aslı Erdoğan

Aslı Erdoğan, geboren 1967 in Istanbul, ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen und Kolumnistinnen der Türkei und weltweit Symbolfigur für den Widerstand gegen die Willkürherrschaft in ihrer Heimat. Ihre literarischen Werke (u.a. »Die Stadt mit der roten Pelerine«) sind in über 20 Sprachen übersetzt, Erdoğans Arbeit wurde mit einer Vielzahl von Preisen geehrt: 2010 erhielt sie den Sait-Faik-Preis, den bedeutendsten Literaturpreis der Türkei, 2017 den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis und 2018 den Prix Simone de Beauvoir. Im August 2016 wurde Aslı Erdoğan nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei zusammen mit 22 anderen Journalisten verhaftet und monatelang im Gefängnis festgehalten. Erdoğan lebt im Exil in Deutschland.
Aslı Erdoğan

© Carole Parodi

 
 

 

 

Pressemitteilung: Heute ist Aslı Erdoğan freigesprochen worden!

München, 14. Februar 2020 - Heute ist Aslı Erdoğan freigesprochen worden! Die türkische Staatsanwaltschaft hatte die Schriftstellerin mit dem Vorwurf der "Terrorpropaganda" belegt und eine Haftstrafe von neun Jahren und vier Monaten gefordert. Dabei stützte sich die Anklage auf vier Zeitungsartikel aus dem Jahre 2016, darunter auch ein Essay mit dem Titel "Faschismustagebuch: Heute", der in der Essay-Sammlung „Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch“ 2017 im Knaus Verlag erschienen ist. Das Buch und seine Autorin wurden mehrfach ausgezeichnet, der Band wurde in mehrere Sprachen übersetzt.
Heute nun hat ein Gericht in Istanbul Aslı Erdoğan in allen Punkten freigesprochen und eine Einstellung des Verfahrens angeordnet. „Wir können alle dafür sorgen, dass die Stimmen von Aslı Erdoğan und den vielen anderen Schriftstellern und Journalisten, die für ihre freie Meinungsäußerung angeklagt und aufgrund ihrer künstlerischen und publizistischen Arbeiten verfolgt werden, gehört werden: indem wir sie lesen! Und uns weiterhin mit ihnen dagegen wehren, dass ihre Texte auf absurde Weise politisch instrumentalisiert werden“, so Britta Egetemeier, Verlagsleiterin Penguin Verlag/Knaus Verlag, „aber zuallererst freuen wir uns nun über den Freispruch unserer Autorin.“

Aslı Erdoğan ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen der Türkei und weltweit Symbolfigur für den Widerstand gegen die Willkürherrschaft in ihrer Heimat. Ihre literarischen Werke (u.a. „Die Stadt mit der roten Pelerine“, „Das Haus aus Stein“) sind in über 20 Sprachen übersetzt. Erdogans Arbeit wurde mit einer Vielzahl von Preisen geehrt: 2010 erhielt sie mit dem Sait-Faik-Preis den bedeutendsten Literaturpreis der Türkei, 2017 den Erich-Maria Remarque-Friedenspreis und 2018 den Prix Simone de Beauvoir. Aslı Erdoğan konnte nach ihrer Entlassung aus dem türkischen Gefängnis ausreisen und lebt seit 2017 im Exil in Deutschland.

Mehr Informationen zu den Büchern:
„Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch“, Essays, Knaus Verlag 2017https://www.randomhouse.de/Buch/Nicht-einmal-das-Schweigen-gehoert-uns-noch-Artk-Sessizlik-Bile-Senin-Deil/Asl-Erdoan/Knaus/e538230.rhd
„Das Haus aus Stein“, Roman, Penguin Verlag 2019https://www.randomhouse.de/Buch/Das-Haus-aus-Stein/Asl-Erdoan/Penguin/e547071.rhd


 

» Weitere Pressemitteilungen zum Autor

 
 
 

KONTAKT

Susanne Klein

Tel: +49(89)4136-3800
Fax: +49(89)4136-3761

 
 
 

Weiter zu www.randomhouse.de